Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Differrentdruckmesser über KNX für Gaskamin, KWL, Downdraft ?
Verfasser:
Judyyy
Zeit: 07.09.2018 09:42:37
0
2678924
Hallo allerseits,

momentan stecken wir noch im Rohbau und nächste Woche soll verputz werden.
Wir möchten einen Gaskamin vorbereiten.
Mit dem Schornsteinfeger habe ich mich bereits vor Ort getroffen.
Er empfahl mir einen Differenzdrucksensor.

Ein in der Region namhafter Kaminhändler sagte mir nun, dies sei überhaupt nicht notwendig, weil der Kamin eine DiBt Zulassung hat und die eine viel höhere Dichtigkeit garantiert, als eine KWL überhaupt Unterdruck erzeugen könnte.
Der Gaskamin wird raumluftunabhängig und ein Downdraft Dunstabzug (Umluft) befindet sich auch in der Nähe (3 m)

Ein KNX Kabel habe ich zum Kamin legen lassen und eine Steckdose wäre auch noch vorhanden, aber ist dass das Mittel der Wahl???
Der Elektriker bezweifelt das.

Die KWL wird eine Zehnder Q350 und gibt es mit KNX Schnittstelle.
Gibt es jetzt dafür auch einen passenden Differenzdruckmesser?

Benötigt der Umluft-Dunstabzug auch noch etwas?

Fensterkontaktschalter sind auch vorhanden, aber will man immer vorher das Fenster öffnen?

Ich wäre euch über eure Hilfe sehr dankbar.


Mit besten Grüßen
Judyyy

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.09.2018 10:44:12
0
2678948
Hi,

eine DiBt-Zulassung ist nicht ausreichend, wenn für den Kaminkehrer diese nicht ausreicht. Im wesentlichen sagt diese dem Kaminkehrer, du kannst auf den Unterdruckabschalter verzichten wenn die DiBt-Zulassung vorhanden ist. Er muss aber nicht. Wir hatten hier tatsächlich vor kurzem den Fall, dass trotz DiBt-Zulassung eine KWL (ich glaube es war eine Zehnder) CO ins Haus gezogen hat. Der Ofen wurde dann sofort stillgelegt. Aus Sicherheitsgründen würde ich auch dir deshalb empfehlen einen Unterdruckschalter zu nehmen.

Ein Unterdruckschalter über KNX ist mir nicht bekannt. Unabhängig davon, eine Anbindung über KNX wäre keine geprüfte Sicherheitseinrichtung und deshalb IMHO nicht zulässig. Unterdruckabschalter brauchen auch DiBt-Zulassung. Auf deren Seite findest du auch eine Liste der Geräte.

Die Q350 hat einen potentialfreien Eingang für einen Unterdruckabschalter. Falls das KNX-Kabel direkt in den Verteiler geht, kannst du diesen weiter zum KWL führen und über den Unterdruckabschalter diesen ansteuern.
Außerdem gibt es auch AFAIK Unterdruckabschalter über Funk, das heißt die Steckdose würde ausreichen.
Wenn die Steckdose direkt in deinen Verteiler läuft und keine weiteren Steckdosen daran hängen, könntest auch dieses Kabel verwenden, wenn es 5-Adrig ist.

Schau dir die Verkabelung des Unterdruckabschalters von Brunner an unter
https://www.brunner.de/Admin/CmsDownloads/DownloadDocument/10519
Dieser kann eine KWL direkt (bis 2A), potentialfrei oder per Funk schalten. Such dir die für dich passende Möglichkeit dort einfach aus. Beziehungsweise zeige es dem Elektriker, der wird wissen was geht und was nicht geht. Funk würde jedenfalls immer gehen.

Grüße
Nika

Verfasser:
Martin24
Zeit: 07.09.2018 11:00:29
1
2678952
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Hi,

eine DiBt-Zulassung ist nicht ausreichend, wenn für den Kaminkehrer diese nicht ausreicht. Im wesentlichen sagt diese dem Kaminkehrer, du kannst auf den Unterdruckabschalter verzichten wenn die DiBt-Zulassung vorhanden ist. Er muss aber nicht. Wir hatten hier tatsächlich vor kurzem[...]


KNX oder gar Funk würde ich hier nicht nehmen wegen mangelder Störsicherheit. Gerade im Rohbau sollte es ja problemlos möglich sein, noch passende Kabel oder gar ein Leerrohr zu ziehen.

Grüße
Martin

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.09.2018 11:10:14
0
2678954
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen

KNX oder gar Funk würde ich hier nicht nehmen wegen mangelder Störsicherheit. Gerade im Rohbau sollte es ja problemlos möglich sein, noch passende Kabel oder gar ein Leerrohr zu ziehen.

Bei KNX stimme ich dir zu, da eine DiBt-Zulassung da nicht vorhanden ist.

Bei Funk muss ich dir zum Teil widersprechen. AFAIK entspricht eine gestörte Funkverbindung einer (Unterdruck)Störung und die KWL wird bei gestörter Funkverbindung abgeschaltet. Ist natürlich blöd, wenn die Verbindung dann zu oft gestört ist. Im EFH sind die Entfernung und Störungen selten so groß, dass es zu oft gestört wird. Nichtdestotrotz hast du recht, dass eine Kabelanbindung zu bevorzugen ist. Im Rohbau kann man es gegebenenfalls sogar noch nach dem Verputzen auf dem Rohboden verlegen. Arbeitsaufwand wäre ja nicht mal 10min.

Achja
Zitat von Judyyy Beitrag anzeigen
Ein KNX Kabel habe ich zum Kamin legen lassen und eine Steckdose wäre auch noch vorhanden, aber ist dass das Mittel der Wahl???
Der Elektriker bezweifelt das.[...]

Dein Elektirker hat offensichtlich mehr Ahnung als du und offensichtlich wird er recht haben, da er die Anbindung der aktuellen Kabel kennt. Lass ihn einfach einen NYM5 noch legen. Das wird sicher günstiger und besser als im nachhinein ggfs. mit Funk arbeiten zu müssen.

Grüße
Nika

Verfasser:
Judyyy
Zeit: 07.09.2018 11:18:32
0
2678960
Vielen Dank für die ausführliche Beantwortung.

Elektrik ist leider echt nicht mein Thema .

Was für ein Kabel könnte ich denn ziehen, um auf Nummer sicher zu gehen?

KNX Kabel und Steckdosen sind durchgeschleift.

Muss bei der dem Downdraft Dunstabzug noch etwas berücksichtigt werden?


Schöne Grüße
Judyyy

Verfasser:
Judyyy
Zeit: 07.09.2018 11:37:43
0
2678966
Dein Elektirker hat offensichtlich mehr Ahnung als du und offensichtlich wird er recht haben, da er die Anbindung der aktuellen Kabel kennt. Lass ihn einfach einen NYM5 noch legen.

Sag ich ja =)
Danke.

Und wie sieht es mit der Dunstabzugshaube aus?


Gruß
Judyyy

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.09.2018 11:50:00
0
2678974
Zitat von Judyyy Beitrag anzeigen
Und wie sieht es mit der Dunstabzugshaube[...]

Diese ist doch Umluft!? Da muss man nichts machen. Wenn du diese mal auf Abluft umrüsten willst, dann entweder zentral Anbinden oder mindestens auch ein zusätzliches NYMx5 legen.

Grüße
Nika

Verfasser:
Martin24
Zeit: 07.09.2018 12:44:11
0
2678998
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
[...]

Bei KNX stimme ich dir zu, da eine DiBt-Zulassung da nicht vorhanden ist.
Bei Funk muss ich dir zum Teil widersprechen. AFAIK entspricht eine gestörte Funkverbindung einer (Unterdruck)Störung und die KWL wird bei gestörter Funkverbindung abgeschaltet. Ist natürlich blöd, wenn die Verbindung dann zu oft gestört ist.


Mit Störsicherheit meinte ich nicht, die Gefahr, dass die Lüftung bei Unterdruck nicht abgestellt wird, sondern eben auch eine Störung im Sinne von "wird unnötig abgeschaltet".

Ich bleibe dabei: Wer Funk kennt, nimmt Kabel - wann immer mit vertretbarem Aufwand möglich.

Grüße
Martin

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.09.2018 13:00:08
0
2679008
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Ich bleibe dabei: Wer Funk kennt, nimmt Kabel - wann immer mit vertretbarem Aufwand möglich.[...]

Ich bleibe auch bei dieser Aussage ;-)

Verfasser:
Judyyy
Zeit: 07.09.2018 14:16:58
0
2679033
Dankeschön für eure Hilfe =)

Aktuelle Forenbeiträge
Mike_Do schrieb: in deinen tarifvergleichen berücksichtigst du den PV-Eigenverbrauch immer noch nicht. der tatsächliche strombedarf sollte durch die PV und den Akku zumindest halbiert werden können. bei mir mit viel kleinerer...
lukashen schrieb: Bei der Stratos Pico 3 Sekunden das rote Drehrad drücken, dann drehen, bis das Mondsymbol blinkt. Einmal das rote Rad drücken, dann per drehen auf off stellen und mit einem druck am roten Rad bestätigen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik