Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Verständnisfrage
Verfasser:
thx222
Zeit: 03.10.2018 18:42:49
0
2688446
Ah ok. Ochsner und die die du empfohlen hast,die aber nicht in Deutschland vertrieben werden...

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 03.10.2018 19:25:47
0
2688474
Funk doch mal @DV-Gegen an ... der ist Profi bei Direktverdampfertechnik!

Zeit: 04.10.2018 10:15:42
2
2688624
Wenn ein Austausch angedacht ist, wäre das eine sinnvolle Option.

Ich würde aber dazu eine Saison mit Wärmemengenzähler abwarten. Die Anlage funktioniert ja. Dann hast du die JAZ und kannst rechnen wie sehr der Schuh drückt. Noch ist unbekannt wie "schlecht" die Anlage in Zahlen tatsächlich ist und wie sehr die JAZ unter der Überdimensionierung leidet.

Und vor allem:
Du kannst dann die WP in passender Größe nehmen, denn die 13,x KW sind nur gerechnet. In der Praxis ergeben sich Abweichungen.

Verfasser:
thx222
Zeit: 04.10.2018 13:49:44
0
2688734
Bis jetzt habe ich die Heizung nach dem Mindestheizwert geregelt und nun wollte ich versuchen die Heizkurve einzustellen und scheiter daran. Die WärmePumpe zeigt nicht den Vorlauf,sondern immer die Rücklauftemp. an.

damit ich den gleichen Wert wie mit der Mindestheizwert erreiche mußte ich es so einstellen:

Sollwert 23
Steigung 0,2
Verschiebung + 9k

dann zeigt es mir 25 ° an,bei 5° Außentemperatur...heizen macht sie dann bis Rücklauf 27° und geht dann aus und wieder an bei Rücklauf 23°

der alte Plan ist 0-+7° 25 Rücklauf
0--7° 26°
-7 - -12 27°
-12 - -15 28°

In der Bedienungsanleitung steht drin Heizen T Vorlauf min,aber damit stelle ich die Rücklauf min ein...??? Ist irgendwo was falsch geschaltet?

Zeit: 04.10.2018 14:37:54
0
2688750
Zitat von thx222 Beitrag anzeigen
Die WärmePumpe zeigt nicht den Vorlauf,sondern immer die Rücklauftemp. an.


Das ist auch richtig so. Die Regelung nach Rücklauf ist Absicht! Se bietet einige Vorteile!

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 04.10.2018 18:14:07
0
2688824
Zitat von thx222 Beitrag anzeigen
... nun wollte ich versuchen die Heizkurve einzustellen und scheiter daran. Die WärmePumpe zeigt nicht den Vorlauf,sondern immer die Rücklauftemp. an ...
Die Heizperiode hat begonnen!
Installier unbedingt möglichst schnell einen separaten Ultraschallwärmemengenzähler ... der zeigt u. a. die Vor- und auch die Rücklauftemperatur sowie den Gesamtsystemvolumenstrom an! 😉

Verfasser:
thx222
Zeit: 04.10.2018 22:34:29
0
2688939
welchen soll ich denn nehmen?Einbau hinter 3 wegeventil?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 05.10.2018 07:22:13
0
2688980
Einbauen würde ich persönlich einen Ultraschallwärmemengenzähler ... den zwischen Wärmepumpe und Umschaltventil im Rücklauf installieren ... im Vorlauf in passendem Fittings den Sensor für die Heizwassertemperaturerfassung montieren.

Beispielsweise sowas müsste eigentlich funzen: Ultraschall-Wärmezähler KAMSTRUP MultiCal 302 Qn 2,5 5,2 mm inkl. Eichung 2018

Dazu noch: 1" MID-Einbausatz für Wärmezähler (direkttauchend)

Dabei könnte übrigens gleichzeitig auch ein Mikroblasen- und ein Magnetitschlammabscheider in der Anlage integriert werden. 😉

Verfasser:
thx222
Zeit: 11.10.2018 18:06:51
0
2691325
Die WP braucht ja ein Nennvolumenstrom von 3qm/h und sollte ich jetzt eine Pumpe kaufen die das schafft, bei ungefähr 5m Höhe (wegen des sehr langen Kreises)?Die momentane schafft z.b. beim längsten Kreis max.2,2l/min,mehr geht nicht durch,durch eine stärkere Pumpe könnte man mehr schaffen?
Konstant 1 habe ich eine Spreizung von 5,2
Konstant 2 eine von 4,5 (nach Berechung müßten dann ja 5,5l/min eingestellt werden für den längsten Kreis)
wenn ich jetzt eine stärkere nehme z.B.MAGNA3 25-80
dann wird die Spreizung noch kleiner,ist das vorteilhafter?Noch kleinere Spreizung bedeutet ja auch noch mehr l/min...

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.10.2018 19:15:11
1
2691345
Ich verstehe einfach nicht was Du mit dem Einstellen von irgendwelchen errechneten Volumenstromwerten erreichen willst!

Wenn bei Konstantdruck Stufe 2 irgendwas zwischen 4 und 5 Kelvin Spreizung zwischen Vor- und Rücklauf am Verflüssiger hast ist das doch schon mal nicht schlecht, falls das reelle Werte sind die Du mit einem Wärmemengenzähler ermittelt hast!

Was hast denn am WMZ für einen Volumenstrom?

Verfasser:
thx222
Zeit: 11.10.2018 19:23:44
0
2691349
Noch ohne WMZ,will ich zusammen mit den anderen Sachen einbauen. Die Spreizung kann ich im Gerät ablesen...und ich denke immer diesen Nennvolumenstrom zu erreichen,der mind. 3qm/h sein soll und wenn ich alle Topmeter zusammenzähle komme ich auf 2,2qm/h.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.10.2018 20:02:28
0
2691361
Geschätzte 2,2 Kubikmeter pro Stunde bzw 2200 Liter Volumenstrom pro Stunde am Verflüssiger sind schon garnicht übel.

Auch wenn Du wegen der Nachrüstung des Wärmemengenzählers die Hausheizkreishydraulik offen hast und das Wasser sowieso von der Anlage ist, an den Verschraubungen der Pumpe sind doch sicherlich Absperrungen dran, sodass die Pumpe später gegebenfalls ausgetauscht werden kann Wenn die wirklich nicht ausreichend Leistung haben sollte!

Eiere bitte nicht genau wie der Vorbesitzer dieser von dir ersteigerten Immobilie rum! 😉

Verfasser:
thx222
Zeit: 11.10.2018 20:31:46
0
2691373
denn ist es nicht so schlimm unter den Nennvolumenstrom zu sein?

Verfasser:
thx222
Zeit: 11.10.2018 20:37:56
0
2691375
Was hälst du von dem SYR Heizungsfilter HEIFICO 3415?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.10.2018 06:03:47
0
2691444
Hmm ... die Beschreibung im bunten Websiteauftritt klingt verlockend ...
Zitat von www.syr.de
Der rückspülbare Heizungsfilter HF 3415 wird in Warmwasserheizungskreisläufen nach DIN EN 12828 zur Filtration, Entschlammung, Magnetabscheidung und Entgasung eingesetzt. Grob- und feinkörnige Verunreinigungen (z.B. Rostschlämme), die zu Funktionsstörungen an Kontroll- und Regelorganen führen können, entfernt die leistungsfähige Filterkombination ebenso wie störende und korrosive Gase (z.B. Stickstoff, Sauerstoff). Mit dem SYR Kreuzflansch kann der HF 3415 komfortabel angeschlossen werden ...
... aber ein solches Ding soll mit dem erforderlichen Kreuzflansch in DN25 schon etwa ~260€ kosten!

Da würdest beispielsweise alternativ einen 5/4" Magnetitschlammabscheider (DN32) für ~140€ nehmen können, der idealerweise im Rücklauf integriert werden sollte.

Im Vorlauf der Wärmepumpe istallierst dann zusätzlich noch einen Absorptions-Luftabscheider (Innengewinde 1 1/4") für ~85€

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.10.2018 06:14:28
0
2691446
Zitat von thx222 Beitrag anzeigen
denn ist es nicht so schlimm unter den Nennvolumenstrom zu sein?
Zumindest würde ich erstmal probieren ob es an der Hydraulik irgendwelche Möglichkeiten zur Optimierung gibt.

Habe bei mir seit letzten Jahr mit ein paar Veränderungen an der Hausheizkreishydraulik nun bei identischer Einstellung der Leistungsstufe unserer Hocheffizienzumwälzpumpe gut 150 l/h mehr Umlauf im Gesamtsystem.

Achte bei den Bauteilen die Du in der Anlage integrieren musst auf einen möglichst großen KV- bzw. KVS-Wert!

Verfasser:
thx222
Zeit: 12.10.2018 12:13:22
0
2691543
Wie hast du denn optimiert?Winkel raus und Bögen rein ...das Problem sind doch zum größten Teil die 4 großen Kreise im EG(17,25,17,22,37,19qm die im Schnitt (wenn man mit 5,8m/m2 rechnet zwischen 99 und 130m lang sind) .Das lustige und was ich noch überhaupt nicht verstehe ist,wenn ich den Kreis im OG zudrehe und die Pumpe auf Höchstleistung (konstant 2)stelle höre ich nichts von der Pumpe,absolut leise...die Fliesgeräusche kommen definitiv von dem Strang der nach oben geht...

Verfasser:
thx222
Zeit: 12.10.2018 12:40:03
0
2691548
So ich habe mal Fotos aus den alten Festplatten kopiert:

das ganze nennt sich cosyfloor Bodenplatte http://p107844.mittwald.info/index.php?id=720




vorne ist der Essbereich 17,25qm,dahinter Durchgang 17qm,dahinter Wohnzimmer 22,37qm


Durchgang 17qm



Wohnzimmer 22,37qm



Flur 19qm



hier kommen die Rohre(isoliert) für OG links aus dem HWR Raum und gehen durch das Zimmer in den Nachbarraum zum Verteiler und alles mit winkel



Vorlauf/Rücklauf mit Pumpe und 3 Wegeventil



da teilen sich die Rohre nach unten EG und nach oben OG



mit Winel geht es nach oben zum Verteiler



mit Winkel zum Verteiler

Verfasser:
thx222
Zeit: 16.10.2018 10:22:03
0
2692591
Wo soll ich das alles verbauen :)...WMZ,Schlammabscheider usw...der Platz ist sehr beengt...

1.
Zwecks Abscheider ,Syr 3415; da steht bis Durchflussleistung/ Druckverlust:DN 20 - 32: 2 m3/h, 0,1 bar,bei mir sind es aber 2,2m3/h Durchfluss ,drossel ich dann nicht das System wieder?
2.
Möchte dann alles mit Klemmverschraubung für Kupferrohre verbinden ist das ok oder lieber alles verpressen?
3.das Umschaltventil(3-Wege Zonenventil Orkli 1") möchte ich auch gleich austauschen in eines von MUT ,dass hat eine KVS-Wert von 12,6
4.
größtes Problem der Platz



wo soll ich den WMZ verbauen,wo den Abscheider????

Aktuelle Forenbeiträge
cacer schrieb: 0,7bar verlust in 2 tagen müsste doch eigentlich ne pfütze hinterlassen. bei meiner druckprobe von 870m pe32x3 rohr habe ich um 2bar druck abzulassen 600ml(599g) gemessen. hast du noch ein mag mit...
gutheiz schrieb: Hallo. Lese mal in deiner Installationsanleitung unter MENÜ /HEIZEN/HEIZGRUNDEINSTELLUNGEN den Text zu : Hysterese Sommerbetrieb. Dann schau dir deine eingestellten Werte an. Wenn die Anlage im Sommerbetrieb...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik