Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hilfe starkes Geräusch aus Wasserleitungen (Fernwärme)
Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 16.05.2018 22:33:42
0
2647386
In einem Wohngebäude gibt es das Problem, dass die Wasserleitungen zu viel Geräusch erzeugen. Im Keller gibt es einen Raum wo das Wasser aufgeheizt wird (das System basiert auf Fernwärme) das warme und kalte Wasser werden dann über 2 große Umwälzpumpen in den ganzen Wohnungen gefördert. Die Grundfos-Pumpen scheinen qualitativ hoch zu sein, sie sind 2-3 Jahre alt. Jetzt passiert folgendes: wenn eine Pumpe langsam läuft (sie reguliert sich ja automatisch) gibt es "nur" Fließgeräusche, wenn diese aber mal stärker läuft hört man es so wie auf dem Video, das Problem dabei ist, dass man dann auch in den Wohnungen das Geräusch hat. Die zuständige Firma sagt sie hätten alles nach Norm installiert, ich bin nicht vom Fach, denke aber, dass die Rohre nicht schallgedämmt sind, gibt es sowas überhaupt? Ich bin Mieter, es handelt sich eig. um eine Neubauwohnung, und mir ist ein Rätsel warum die Fließgeräusche auch in der ganzen Wohnung hörbar sind. Das war eig. schon immer ein Problem seit ich eingezogen bin, weil es nicht nur so ist, dass es stört wenn die Pumpe stärker läuft, sondern aus dem Verteilerkasten in der Wohnung selbst sind permanent Fließgeräusche zu hören, sehr eindeutig, und der Schall wandert dann durch die ganzen Rohre und lässt sich überall hören (Fußbodenheizung falls das was zu sagen hat?)

Hier das erste Video von den Rohren in der Tiefgarage:
https://youtu.be/gIPMHs4vdvA

In diesem 2. Video sieht/hört man noch den Technikraum mir den Pumpen usw.:
https://www.youtube.com/watch?v=M9PupEMf6sI

Und diese 2 Videos noch sind in der Wohnung selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=ZqxWs50qwzQ
https://www.youtube.com/watch?v=78k-VAqpbhc

Liebe Gemeinde, ich bitte dringend um Tipps ob das quasi Stand der Technik ist bei Neubauten oder in welche Richtung sollte ich mich bewegen um die Wohnung bzw. Wohnungen (sind ja mehr beteiligt) komplett ruhig zu bekommen, ist das mit Fernwärme überhaupt möglich?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 17.05.2018 06:00:14
2
2648411
Davon abgesehen, dass Deine Verlinkungen bei meinem Android-Endgerät nicht funzen ... aber warum kontaktierst denn nicht einfach den Vermieter oder die Hausverwaltung?

Verfasser:
wolleg
Zeit: 17.05.2018 11:28:04
0
2648506
Zitat von David Kaiser Beitrag anzeigen
Ikomplett ruhig zu bekommen, ist das mit Fernwärme überhaupt möglich?

Natürlich sollte das möglich sein.
In unserem Wohnblock mit 96 WE und Fernwärmeversorgung ist nach einem kleinen Eingriff an den Differenzdruckreglern nichts zu hören.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 17.05.2018 11:44:49
0
2648514
Mal versuchen richtig einzustellen

1

2

3

4

Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 17.05.2018 13:13:04
0
2648541
Anhand der Videos vermag ich nicht zu beurteilen, ob die Geräusche in der Wohnung laut oder gar zu laut sind. Im Technikraum ists schon deutlich, aber das interessiert ja nicht wirklich.

Letztlich: Wenn Du es für zu laut hältst, informiere Deinen Vermieter. Eventuell schaffst Du es, dabei etwas klarer zu formulieren, als in Deiner Anfrage hier. Hat eine ganze Weile gebraucht, bis ich kapiert habe, dass es um die Heizung geht.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 17.05.2018 16:00:27
2
2648573
Hallo,

was macht denn die Vitodens, wenn´s um Fernwärme geht?


MfG

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 17.05.2018 16:27:23
2
2648577
Wei kommst du denn auf fernwärme? Da hängt doch ein Gaskessel (Vitodens 200)

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 18.05.2018 19:42:48
0
2648867
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Davon abgesehen, dass Deine Verlinkungen bei meinem Android-Endgerät nicht funzen ... aber warum kontaktierst denn nicht einfach den Vermieter oder die Hausverwaltung?
Das Problem ist, das laute Geräusch tritt nicht permanent auf, ein Techniker war schon da, aber gerade als er da war hat die Pumpe kaum gearbeitet. Bzgl. dem permanenten Fließgeräusch in der Wohnung äußert sich die Firma mit "ist normal", was ich nicht glauben will, denn ich kenne das nicht aus anderen Wohnungen.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 18.05.2018 19:44:30
0
2648869
Zitat von Kommunalhausmeister Beitrag anzeigen
Anhand der Videos vermag ich nicht zu beurteilen, ob die Geräusche in der Wohnung laut oder gar zu laut sind. Im Technikraum ists schon deutlich, aber das interessiert ja nicht wirklich.

Letztlich: Wenn Du es für zu laut hältst, informiere Deinen Vermieter. Eventuell schaffst Du es,[...]


Aber es geht auch nicht darum ob das Geräusch in der Wohnung laut oder zu laut ist, sondern, dass man überhaupt was hört, egal wie stark, ich kennen nämlich aus anderen Wohnungen nicht Geräusche aus den Rohrleitungen.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 18.05.2018 19:45:53
0
2648870
Zitat von Kommunalhausmeister Beitrag anzeigen
Anhand der Videos vermag ich nicht zu beurteilen, ob die Geräusche in der Wohnung laut oder gar zu laut sind. Im Technikraum ists schon deutlich, aber das interessiert ja nicht wirklich.

Letztlich: Wenn Du es für zu laut hältst, informiere Deinen Vermieter. Eventuell schaffst Du es,[...]


Ich bin mir auch nicht sicher ob es die Heizung ist, es werden ja nahe aneinander sowohl das kalte wie das warme Wasser gefördert.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 18.05.2018 19:47:33
0
2648871
Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
Hallo,

was macht denn die Vitodens, wenn´s um Fernwärme geht?


MfG


Fermwärme bezieht sich darauf, dass alle Wohnungen die Wärme nicht lokal in der Wohnung erzeugen sondern über einen Zentralanlage fürs ganze Haus.

Verfasser:
Kommunalhausmeister
Zeit: 18.05.2018 22:18:34
1
2648895
Letzteres ist eine ganz gewöhnliche Zentralheizung. Das Wort sollte man kennen, oder?

Oder willst Du mit dem Begriff "Fernwärme" eine irgendwie besonders geartete Anlage beschreiben??

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 19.05.2018 14:02:29
0
2648964
Zitat von Kommunalhausmeister Beitrag anzeigen
Letzteres ist eine ganz gewöhnliche Zentralheizung. Das Wort sollte man kennen, oder?

Oder willst Du mit dem Begriff "Fernwärme" eine irgendwie besonders geartete Anlage beschreiben??


Nein, dann ist es halt eine Zentralheizung.

Verfasser:
endlich_haus
Zeit: 19.05.2018 15:09:33
0
2648975
Da dies nicht deine Anlage ist und du dafuer nicht zuständig bist würde ich Nichts anfassen resp. verstellen du dazu ja keine Berechtigung hast. Hinterfragen kannst du ja Alles.

Schau mal was der Durchfluss der Pumpen anzeigt und was ob die Ventile ganz offen oder gedrosselt sind, evtl. Hat es da Fliesswiederstandgeräusche doch vom Video her sehr schwer zu beurteilen.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 23.05.2018 12:33:15
0
2649689
Als Mieter: Nix anfassen. So gut ist deine Haftpflichtversicherung nicht.

Natürlich kann man das ins unhörbare beruhigen, wenn das richtig hydraulisch geplant, ausgeführt und eingeregelt ist.
Technische Sachverständigengutachten gibt es nicht hier und selten gratis.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 23.05.2018 18:15:43
0
2649772
Zitat von Thorfinn Hansen Beitrag anzeigen
Als Mieter: Nix anfassen. So gut ist deine Haftpflichtversicherung nicht.

Natürlich kann man das ins unhörbare beruhigen, wenn das richtig hydraulisch geplant, ausgeführt und eingeregelt ist.
Technische Sachverständigengutachten gibt es nicht hier und selten gratis.


Wegen nix anfassen: hatte ich nie vor, nur wenn die Firma sagt alles ist in Ordnung und ich nicht vom Fach bin muss ich mir weitere Meinungen holen um überhaupt mal zu wissen was ich reklamieren kann, wo, wie, wann, etc.

"Natürlich kann man das ins unhörbare beruhigen": das ist quasi was ich hören wollte :)

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 23.05.2018 18:17:21
0
2649774
Zitat von Thorfinn Hansen Beitrag anzeigen
Als Mieter: Nix anfassen. So gut ist deine Haftpflichtversicherung nicht.

Natürlich kann man das ins unhörbare beruhigen, wenn das richtig hydraulisch geplant, ausgeführt und eingeregelt ist.
Technische Sachverständigengutachten gibt es nicht hier und selten gratis.


Und wer könnte mir helfen, eine andere Firma die dasselbe macht oder an wen sollte ich mich wenden?

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 27.06.2018 20:00:57
0
2657833
Update, heute war der Chef der Haustechnikfirma da und das war natürlich ganz anders, alle anderen Techniker meinten bis jetzt "kann man nichts machen" etc., nun weiß ich aber mehr, die Anlage wurde angeblich nach Norm gebaut, das heißt aber noch nicht, dass es nicht mehr Dinge gibt welche man gegen Geräuschentwicklung machen kann. Auf jeden Fall ist es so, dass das hohe Pfeifen aus diesem Viiessmann-Gerät gekommen ist (Gasverbrenner/Gastherme? kenne mich nicht aus) Mit einer minimal niedrigen Einstellung der kleinen Pumpe darunter war das weg, es ist aber noch abzuwarten wie sich das ganze verhält wenn der Verbrauch wieder hoch ist, in der Früh, wo die Techniker da waren, ist der Verbrauch nämlich fast 0. Die rechte Grundfoss die orange geleuchtet hat wurde angeschaut und Sensor gereinigt, auch niegrieger eingestellt, von 6 Meter auf 5.6, die andere ist gleich geblieben bei 6m Förderhöhe.
Außerdem habe ich erfahren, dass zwischen Pumpen und Stahlrohren keine Schwingungsdämpfer installiert sind, was angeblich ab Norm 2015 pflicht ist. Das wäre ein Faktor was warum man sogar in der Wohnung alles hört. Hat jemand Videos, Dokumentationen über solche Dämpfer? Ich habe kaum was gefunden, sie werden auf jeden Fall überlegen ob ein nachträglicher Einbau noch möglich ist, haben alle Dimensionen notiert.
Zuletzt war auch das Viesmann-Gerät Gesprächsthema, da meinte der Chef dieser wird sowieso in 2-4 Jahren den Geist aufgeben (Erwartungsgemäß) und da könnte man stattdessen einen Stehkessel nehmen, der zwar 1K teurer ist, dafür aber absolut unhörbar und von der Lebensdauer viel besser meinte der gute Herr, kann ich selber aber nichts dazu sagen.

Ich freue mich um Meinungen dazu.

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 28.06.2018 18:14:35
0
2658055
Zitat von David Kaiser Beitrag anzeigen
niegrieger eingestellt, von 6 Meter auf 5.6
Wohnst du in einem Hochhaus? Sicher nein. Wie hoch ist das Haus?

Verfasser:
JoRy
Zeit: 28.06.2018 18:23:49
0
2658057
??? Förderhöhe und damit Pumpendruck reduzieren gibt es nur im Hochhaus ??

Das könnte von Löw oder Öttinger sein -------

Gruß JoRy

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 28.06.2018 22:49:11
0
2658155
Zitat von Wolf S Beitrag anzeigen
Zitat von David Kaiser Beitrag anzeigen
[...]
Wohnst du in einem Hochhaus? Sicher nein. Wie hoch ist das Haus?


Die Heizung ist im Keller, das Mehrparteienhaus hat EG + 1. und 2. Stock.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 28.06.2018 22:50:18
0
2658156
Neuer Stand, es werden Gummikompensatoren installiert, Kostenvoranschlag ~1600€, 8 Stunden Arbeit.

Verfasser:
David Kaiser
Zeit: 12.07.2018 21:35:28
0
2661398
Neuer Stand, Gummikompensatoren werden vorerst nicht installiert, es kann nicht garantiert werden, dass dies was bringt. Andere Techniker haben sich die Pumpe angeschaut und es wurde von Konstantdruck auf Proportionaldruck umgestellt, und statt Förderhöhe 6 nun 7, seitdem hört man absolut nichts mehr. Nachteile dieser Umstellung sind abzuwarten, wir beobachten mal.

Aktuelle Forenbeiträge
cacer schrieb: 0,7bar verlust in 2 tagen müsste doch eigentlich ne pfütze hinterlassen. bei meiner druckprobe von 870m pe32x3 rohr habe...
gutheiz schrieb: Hallo. Lese mal in deiner Installationsanleitung unter MENÜ /HEIZEN/HEIZGRUNDEINSTELLUNGEN den Text zu : Hysterese Sommerbetrieb. Dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik