Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Automatischen Pendellüfter selber machen
Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 11.06.2018 20:41:23
0
2654025
Hallo zusammen,

für eine Belüftung eines Einzelraumes möchte ich einen Pendellüfter einsetzten. Der Lüfter soll dann beim Einschalten automatisch alle 5 Minuten die Richtung wechseln (Reversierbar). So ein Lüfter wird z.B. schon fertig umgebaut hier angeboten: https://www.schwille.de/lueftungstechnik/luefter/

Ich habe aber bereits einen technisch baugleichen Ventilator eben ohne diese automatische zeitgesteuerte Schaltung. Es handelt sich um einen Vortice 150/6 AR-Q.

Weiß jemand, wie man dies kostengünstig selber umsetzen könnte, ohne dass ich einen neuen Lüfter kaufen muss? Evtl. gibt es eine fertige Lösung die man davor schalten kann.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!


Vielen Dank!

Verfasser:
micha_el
Zeit: 11.06.2018 21:12:36
0
2654037
Ohne die Wärmespeicher in den beiden Lüftern nütz Dir das "Pendeln" doch rein gar nichts.

Was verwendest Du als Wärmespeicher? Oder hat den Dein Lüfter auch drinnen?

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 11.06.2018 21:30:38
0
2654040
Der ist ohne Wärmespeicher und wird nur im Keller zum Be- und Entlüften eingesetzt.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 11.06.2018 23:16:42
1
2654062
Und was soll dann der Richtungswechsel bringen?

Grüße
Martin

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 12.06.2018 08:29:43
0
2654107
Der ventilator soll den Raum Be- und Entlüften, wenn die absolute Luftfeuchtigkeit draußen geringer ist. Da es ein kleiner Raum ist, soll es nur ein ventilator eben mit automatischen Richtungswechsel tun. Feuchte Luft raus und trockene rein.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.06.2018 08:56:35
0
2654115
Du hast da einen Lüfter? Wo geht die Luft dann jeweils hin, bzw. wo kommt sie her?

Verfasser:
Martin24
Zeit: 12.06.2018 09:49:54
1
2654140
Wenn Du einen Kleinen Raum ohne Luftnachströmung durch die Tür mit einem Pendellüfter wirksam lüften willst, dann muss der aber schon sehr stark sein ...

Sinnvoller ist es, sich zu überlegen, ob man den Raum dann be- oder entlüften will. Kommt darauf an, wo die Luft dann hingeht bzw. herkommt.
Oder eben eine weiter Zu- oder Abluftöffnung vorsehen.

Ich habe den Eindruck, Dir ist nicht klar, dass man einen Raum nicht belüften kann, ohne dass die Luft zeitgleich irgendwo hinkann. Umgekehrt genauso.

Wenn ohne zweite Öffnung, würde ich einen Kellerraum zur Entfeuchtung belüften, also Außenluft reinschieben, wenn die trockener ist als die Kellerluft. Dann geht die Luft des Raums entweder durch Ritzen nach draußen oder ins Erdgeschoss. Da wird feuchte kalte Luft im allgemeinen auch eher zu warmer trockenerer Luft. Unschön nur, wenn die Luft schon muffig riecht, das will man nicht im EG haben. Dann bleibt nur die zweite Öffnung.

Grüße
Martin

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 12.06.2018 12:00:45
0
2654188
Dieser Raum hat ca. 15qm und ein Fenster. Wegen der Feuerschutztür muss er geschlossen bleiben. Hier wollte ich einen Ventilator für die Be- und Entlüftung anbringen. Deswegen überlege ich Richtung Pendellüfter am Fenster angebracht, da er alle 5 Min. die Richtung automatisch wechselt. Also trockene Luft rein und feuchte Luft raus.

Der Übrige Keller wird mittels Ab- und Zuluft separat gelüftet. Die ansteuerung findet je nach der Abs.-Luftfeuchtigkeit mittels Steuergerät statt.

Ich hätte jetzt schon gedacht, dass ein Ventilator der beides übernimmt für diesen Separaten Raum ausreichend würden -> Luftleistung: 235 m³/h.

... Dachte ich zu mindest bis jetzt :)

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 12.06.2018 12:06:03
0
2654192
...Vlt. wäre auch eine Idee wirklich nur ein Lüfter für die Belüftung anzuschließen und dann ein 100er Abluftrohr zu installieren mit einer automtaischen Klappe, die sich öffnet, wenn Gelüftet wird. Dann könnte hier die Abluft auch raus.

Jetzt weiß ich nur nicht, ob es solche kostengünstigen Klappen / Vorrichtungen gibt

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.06.2018 17:20:00
0
2654300
Oder kaufe Dir einen Kühlschrank...

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.06.2018 17:36:00
0
2654302
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Oder kaufe Dir einen Kühlschrank...

Sorry, falscher Faden!

Verfasser:
micha_el
Zeit: 12.06.2018 20:52:59
0
2654349
wenn Du Dich nicht von dem (aus meiner Sicht sinnlosen) Vorhaben abbringen lassen willst, könntest Du einen Intervallschalter nehmen:
z.B.
https://www.conrad.de/de/intervall-timer-bausatz-conrad-components-191299-191299.html
damit ein 2 Poliges Wechsel-Relais ansteuern.
Dann bekommt der Motor einmal Plus/Minus und einmal Minus/Plus.

VG

Verfasser:
Martin24
Zeit: 12.06.2018 22:30:59
1
2654367
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
damit ein 2 Poliges Wechsel-Relais ansteuern.
Dann bekommt der Motor einmal Plus/Minus und einmal Minus/Plus.


Nee, das ist ein Wechselstrommotor mit 2 Wicklungen. Macht es aber noch einfacher, zur Drehrichtungsumkehr reicht ein Umschalter. Allerdings sollte man sicherstellen, dass zwischen den Richtungswechseln eine ausreichend lange Pause gemacht wird. Kein Motor mag es aus Nennlast Vorwärts übergangslos auf Nennlast Rückwärts geschaltet zu werden.

Das "Lüftungskonzept" hat so aber trotzdem keinen Sinn.

Grüße
Martin

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 12.06.2018 22:53:08
0
2654369
Was wäre euer Vorschlag? Ich denke vlt würde sogar wie schon erwähnt auch nur eine Belüftung mit einem 100 er rohr als entlüftung ausreichen... Dann würde man sich tatsächlich das ganze hin und her schalten ersparen.

Verfasser:
stumi75
Zeit: 13.06.2018 15:12:09
1
2654525
Hi,

schau Dir doch mal konzeptionell die bayernluft.de Lüfter an. Da wird zeitgleich über einen Kreuzwärmetauscher frische Luft eingeblasen und Raumluft ausgeblasen. Beim Ausblasen fällt durch den Wärmeentzug das Wasser aus der Luft...

Und der Wirkungsgrad ist besser wie bei einem Keramikelement, das erst mit Wärme "aufgeladen" und dann wieder "entladen" wird.

Und dann haben die auch Sensoren, mit denen automatisch der richtige Zeitpunkt zum Lüften bestimmt wird...

Verfasser:
JuergenFe
Zeit: 13.06.2018 20:43:03
0
2654626
Ich hätte noch eine andere Frage. Sprich etwas dagegen einen fensterventilator der vom Hersteller zur entlüftung gedacht ist umzudrehen, so dass das eigentlich dickere innere Teil nach außen schaut und den dann zur Belüftung zu benutzen?

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 13.06.2018 22:27:23
0
2654652
Wenn es nicht dran regnen kann, dann ist das dem Ding wohl egal. Aber hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Zudem könnte es anschlusstechnisch (elektrisch) schwieriger werden.

Verfasser:
ThomS Schwarz
Zeit: 15.06.2018 07:19:16
0
2654937
Hallo,
Maico hat eine fertige Lösung für deinen Kellerraum.
AKE 100, automatische Keller Entfeuchtung.
Das kleine „Kerlchen „ regelt auf die „ absolute Feuchte“.
Ist es außen trockener als innen entfeuchtet er.
Einbaubeispiele auf der Homepage
Gruß Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
Mike_Do schrieb: in deinen tarifvergleichen berücksichtigst du den PV-Eigenverbrauch immer noch nicht. der tatsächliche strombedarf sollte durch die PV und den Akku zumindest halbiert werden können. bei mir mit viel kleinerer...
lukashen schrieb: Bei der Stratos Pico 3 Sekunden das rote Drehrad drücken, dann drehen, bis das Mondsymbol blinkt. Einmal das rote Rad drücken, dann per drehen auf off stellen und mit einem druck am roten Rad bestätigen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik