Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dämmung unter Garagenboden erforderlich?
Verfasser:
Sylvia Meissner
Zeit: 12.06.2018 10:16:23
0
2654148
Hallo liebes Forum,

ich brauche mal eure Hilfe zu folgendem Problem.

In einem Haus in Bungalowbauweise ist eine Garage integriert. Das Haus wurde 1995 gebaut und der Garagenboden ist aus Estrich. Mit der Zeit ist der Estrich an vielen Stellen aufgeplatzt und es gibt auch ein paar Risse. Unter der Estrichschicht ist eine Schaumstoffdämmung vorhanden. Die Garage ist beheizt.

Ich habe jetzt 2 völlig unterschiedliche Angebote von Estrichverlegern.
Firma 1 möchte 30mm Hartschaumplatten KINGSPAN THERMA TF 7O, beidseitige alumehrlagige Deckschicht unter einem 80mm schwimmenden Estrich verlegen.
Firma 2 sagt, dass es aufgrund der Heizung in dem Raum keiner Hartschaumplatten bedarf und dafür die Estrichschicht dicker sollte. Die Schaumplatten sollen auch der Grund sein, warum die Risse überhaupt entstanden sind.

Was würdet ihr mir raten?

Verfasser:
micha_el
Zeit: 12.06.2018 20:40:39
0
2654346
hat die Garage Fussbodenheizung oder Heizkörper?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 12.06.2018 20:49:52
0
2654348
Hi,
Zitat von Sylvia Meissner Beitrag anzeigen

Was würdet ihr mir raten?
[...]

Auf die Heizung zu verzichten und Verbundestrich zu legen.

Dieser Rat basiert auf unzureichenden Daten.
1. Heizkörper oder Fußbodenheizung?
2. Welche Innentemperaturen?
3. Welche Außentemperaturen?
4. Wozu Heizung?

Grüße Nika

Verfasser:
micha_el
Zeit: 12.06.2018 21:08:06
0
2654356
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen

4. Wozu Heizung?



Einfach mal bei YouTube den Sketch "Garage" von Gerhard Polt anhören, dann erledigt sich so eine ignorante Frage ;-)

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 12.06.2018 22:20:25
0
2654366
Ganz ehrlich?
Ich würde das so lassen, wie das ist (, wenn Risse in Fliesen nicht stören). Maximal den vorhandenen Estrich mit so einem Industriehallenanstrich / -beschichtung versehen, damit da keine Feuchtigkeit eindringt.

Neu machen ohne Dämmung erhöht die Wärmeverluste. - Ist zwar Standard in Garagen; im konkreten Fall aber ehr nicht.

Neu machen mit Dämmung geht, wenn die 8 cm als Zementestrich mit Glasfaserverstärkung + genug Härter (da weiß der Estrichleger wo's lang geht) ausgeführt werden. Dann können auch weit größere "Punktlasten" überstanden werden, als ein PKW pro Rad einbringt. Und bitte seeehr laaangsam trocknen lassen, 8 Wochen ohne größere Belastung.

Verfasser:
Sylvia Meissner
Zeit: 13.06.2018 09:51:46
0
2654427
Erstmal danke für die Antworten.

Es ist ein Wandheizkörper verbaut.
Die Innentemperatur ist ca. 12-15 Grad würde ich mal schätzen.
Die Heizung ist dort, weil in dem Raum auch mit gearbeitet wird, wenn das Fahrzeug draußen ist. Es sind dort auch gewisse Maschinen verbaut.

Die Risse würden mich gar nicht so stören, aber der Boden ist auch teilweise abgesackt, sodass der Boden uneben ist und das Garagntor nicht mehr bündig schließt.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 13.06.2018 11:51:04
0
2654462
Hi,

Erstmal eine Frage:
Wie ist der aktuelle Bodenaufbau? Was ist genau unter der Dämmung drin, eine Betonbodenplatte?

Zitat von Sylvia Meissner Beitrag anzeigen

Es ist ein Wandheizkörper verbaut.
Die Innentemperatur ist ca. 12-15 Grad würde ich mal schätzen.

Die Heizung ist dort, weil in dem Raum auch mit gearbeitet wird, wenn das Fahrzeug draußen ist. Es sind dort auch gewisse Maschinen
[...]

Bei diesem Anwendungsfall, sehe ich keinen Bedarf für die Dämmung unter dem Estrich und würde darauf verzichten, wenn die Garage sonst auch nicht besonders gut gedämmt ist. Verluste über den Boden wären dann zu vernachlässigen.

Außerdem, wenn in der Garage nicht täglich gearbeitet wird, würde ich statt des Heizkörpers eher auf einen Zuheizer setzen, der die Lufttemperatur schnell nach oben bringt. Den Heizkörper kann man dann immer noch auf 4-8°C einstellen, wegen Frotstschutz für Maschinen etc.

Grüße
Nika

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 13.06.2018 12:04:06
0
2654465
Vielleicht noch mit einer Ausgleichmasse probieren und hoffen, dass nichts mehr weiter absackt?
Schönheitsfehler wird es dann natürlich irgendwann wieder geben.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike_Do schrieb: in deinen tarifvergleichen berücksichtigst du den PV-Eigenverbrauch immer noch nicht. der tatsächliche strombedarf sollte durch die PV und den Akku zumindest halbiert werden können. bei mir mit viel kleinerer...
lukashen schrieb: Bei der Stratos Pico 3 Sekunden das rote Drehrad drücken, dann drehen, bis das Mondsymbol blinkt. Einmal das rote Rad drücken, dann per drehen auf off stellen und mit einem druck am roten Rad bestätigen....
ANZEIGE
Ähnliche Forumsthemen für Sie
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik