Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Stark saugender Verblender
Verfasser:
Drexta
Zeit: 12.06.2018 12:21:04
0
2654199
Hallo,

wir haben uns einen Handform Verblender ausgesucht. Jetzt teilte mit der Baustoffhändler mit das dieser in guter Qualität ist, aber auch stark saugend mit einer Wasseraufnahme von 15 - 20 %!

Ich weiß nicht in wie fern das entscheidend ist. Sollte man sich lieber einen anderen aussuchen oder ist es egal?

Gruß

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.06.2018 12:40:34
0
2654206
Warum ein neuer Fred?
Hättest m. M. diese Frage besser im Zusammenhang einbringen sollen: http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/208888/Daemmung-Neubau

Verfasser:
Drexta
Zeit: 12.06.2018 13:28:27
0
2654223
Gute Frage. Hat aber meiner Meinung nur indirekt was mit der Dämmung zutun.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.06.2018 13:45:17
0
2654230
Das ist für den Maurer relevant. Vollziegel legt man deswegen, wenns gut werden soll, vor dem Mauern ins Wasser (wurde mir zumindest so beigebracht :-) )

Verfasser:
Drexta
Zeit: 12.06.2018 14:11:40
0
2654241
Für den Maurer, aber wie sieht es mit Haltbarkeit und auch mit der Pflege aus? Nicht das der Stein irgendwann Grünspan ansetzt o.Ä.

Hat damit jemand Erfahrungen?

Verfasser:
Heidemann
Zeit: 12.06.2018 14:29:11
0
2654252
In Gronau in Westfalen wurde vor ca 25 Jahren die Fassade eines Gebäudes saniert.
Das Gebäude heißt glaube ich Weiße Dame.
Hier ist ein stark saugender Verblender vermauert worden. Bei der Sanierung wurden die Fugen erneuert, die Fugen waren zu hart und wasserundurchlässig. Dadurch konnte das Wasser nicht richtig aus dem Mauerwerk wieder heraus und nahm Schaden.

Jetzt saniert man erneut und nimmt die Fugen wieder raus

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.06.2018 14:40:26
0
2654254
Zitat von Drexta Beitrag anzeigen
Für den Maurer, aber wie sieht es mit Haltbarkeit und auch mit der Pflege aus? Nicht das der Stein irgendwann Grünspan ansetzt o.Ä.

Hat damit jemand Erfahrungen?

Wenn der Ziegel stark saugt und der Mörtel "verdurstet" verbinden sich Ziegel und Mörtel nicht, der Ziegel liegt lose, nach meiner Praxiserfahrung. Weitere Punkte wurden schon genannt. Man muss das eben beachten.

Verfasser:
laolamia
Zeit: 12.06.2018 15:20:15
0
2654278
die Verarbeitung ist das eine, die Frage bezieht sich auf "später"
1. weiß der Maurer, 2. kann man immer den Hersteller fragen

MfG
Marco

Verfasser:
Drexta
Zeit: 12.06.2018 15:48:23
0
2654287
Mit dem Hersteller hatte ich Kontakt. Der will natürlich sein Zeug verkaufen und sagt es "kann" sich Grünsparn ansetzen muss aber nicht. bla bla bla

Verfasser:
Didimar
Zeit: 12.06.2018 17:15:21
0
2654299
Mein Haus steht jetzt 24 Jahre mit handgeformten dänischen Vormauerziegeln und sieht aus wie neu.
Die Fugen wurden dabei ausgekratzt.Wenn Du Bilder brauchst schick mir ne PN.
Grünspan konnte ich noch nicht beobachten.
Übrigens fragte mich damals eine ältere Dame wo ich die schönen Abrißsteine her hätte.
D.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 12.06.2018 17:42:00
2
2654305
Handform Verblender werden gefertigt wie früher die Feldbrand Ziegel vor
den Ziegelnormen und Glattfächen der Kaiserzeit.

Wie bitte sollte da ein so hoher CU Anteil reinkommen, dass "Grünspan" als Oxid
entstehen könnte ?
Es können höhere Kohlenstoff Anreicherungen entstehen.
Das sind die schwärzlichen Körner oder Flecken.

"" Gute Frage. Hat aber meiner Meinung nur indirekt was mit der Dämmung zutun. ""

Natürlich hat die überdurchschnittlich hohe Wasseraufnahme viel mit dem Dämmwert
zu tun.!!
Diese Blender saugen sich voll und der Dämmwert geht dabei gegen Null.
Dann muss das Haus sich wieder austrocknen und verliert Verdampfungswärme
------- und so geht der Kreislauf endlos weiter.

Falscher Fugenmörtel "verbrennt" durch sehr hygrofile Steine bevor er selbst
richtig abbinden kann, weil er das Wass zum abbinden braucht.
Dann entstehen meist unschöne Zementschleier oder es tritt sogar ein
Versalzen auf

Man hat jahrelang Fassaden-Imprägnierungen entwickelt ,damit sich Steine oder
Putz nicht unnötig hoch mit Wasser vollsaugen , sondern einen Abperleffekt
bekommen, aber trotzdem dabei diffusionsoffen bleiben.

Natürlich waren alte Feldbrand Oberflächen immer sehr rustikal und schön.
Haben wir oft im Denkmalschutz einsetzen müssen, wenn der mit alten Ziegeln gebaut war.
Die besonderes rauhe Oberfläche hat natürlich auch Nachteile und ist nicht
jedermans Geschmack.

Wir versuchen eine Gebäudehülle besser hygrophob , also Wasser abweisend,
statt hygrofil auszuführen.
Deshalb setze ich auch keine Faserstoffe als Dämmung ein, weil sie extrem
Kondensat anziehen wie ein Magnet und viel Wasser speichern können.
Nass geht der u-Wert gegen Null und das Wasser löst den Faserverbund auf !

Warum soll denn irgendeine Komponente der Bauphysik als Schwamm ausgeführt werden ?

Gruß JoRy

Verfasser:
Drexta
Zeit: 13.06.2018 08:27:46
0
2654405
Danke Jory. Also mit einfachen Worten sagst du klar, dass ein starksaugender Verbelnder absolut von Nachteil ist?

Danke und Gruß

Verfasser:
JoRy
Zeit: 14.06.2018 09:21:15
0
2654723
Verblender hatten wie der Name schon sagt , die Funktion eine Außenoptik zu
schaffen, die in der Ziegel"Gotik" Norddeutschlands in war und ist.

Verblender in mehrschaligem Mauerwerk waren nie auf guten Dämmwert und
Trockenheit aus.

" Handform Verblender " sagt das rein optische Ziel aus, und auch die Unregelmäßigkeit, die besonders aufmerksame Verarbeitung verlangt.
Da geht kein Fugenschlemmen mit nassem Quast oder ähnlich.

Gruß JoRy

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 14.06.2018 12:47:16
0
2654795
Zitat von Drexta Beitrag anzeigen
Hallo,

wir haben uns einen Handform Verblender ausgesucht. Jetzt teilte mit der Baustoffhändler mit das dieser in guter Qualität ist, aber auch stark saugend mit einer Wasseraufnahme von 15 - 20 %!

Ich weiß nicht in wie fern das entscheidend ist. [...]


Habt ihr den Ziegel nur nach Optik ausgesucht oder nach den Anforderungen die am geplanten Einsatz entstehen. Wenn man die Anforderungen entsprechend der einschlägigen Prüfnormen aufstellt, dann geht die Auswahl sehr viel einfacher.

Wenn der Stein trocken und warm steht, dann gibt es weniger Probleme.
Für alles andere: Wo und welche Belastungen?

Aktuelle Forenbeiträge
Kastenfrosch schrieb: @arnc: Danke, an eine Garten-/Fasspumpe hatte ich noch nicht gedacht. Das sollte funktionieren, und hat den angenehmen Nebeneffekt, dass es nicht sonderlich teuer ist. Auch kann ich so das Fass kleiner...
Solarzelle schrieb: Also es kommt sehr stark auf die Nutzung an. Ich habe aktuell in mehreren Räumen Ausgleichsmasse verwendet. Ich nehme dazu ARDEX K39, egal, ob im Bad oder Wohnzimmer.... Im ersten Arbeitsgang...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik