Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vitodens 200 + Vitocell 100 ohne Ausdehnungsgefäß
Verfasser:
Jeluscoki
Zeit: 13.06.2018 15:59:48
0
2654537
Hallo zusammen,

wir haben ein Haus gekauft in der eine Viessmann Vitodens 200 (22kW) Gastherme mit einer Vitocell 100 als Warmwasserspeicher verbaut ist.

Leider waren die Vorbesitzer schon in anderen Fällen recht nachlässig, was das Einhalten von Vorschriften oder das "sinnvolle" Geräte verbauen angeht.

Meine Frage bezieht sich darauf, ob es sinnvoll oder gar notwendig ist bei dieser Kombination ein Ausdehnungsgefäß zu verbauen. Leider bin ich auf dem Gebiet Heizungsbau ein Laie und möchte mich hier erst einmal informieren, bevor ich mich an die Vorbesitzer wende oder einen Heizungsinstallateur rufe.


Vielen Dank für eure Hilfe.

Verfasser:
J.B.
Zeit: 13.06.2018 17:54:28
0
2654577
Moin

Wenn das Sicherheitsventil/Überdruckventil des Warmwasserspeichers "frei" in einen Abfluss tropfen kann,ist das in Ordnung.

mfg

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 13.06.2018 18:09:46
0
2654581
Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
Moin

Wenn das Sicherheitsventil/Überdruckventil des Warmwasserspeichers "frei" in einen Abfluss tropfen kann,ist das in Ordnung.

mfg

Hallo!
Du meinst bestimmt ein Ausdehnungsgefäß im Heizkreis!
Ist notwendig und Technisch notwendig!
Größe ca. 25 Liter,nachrüsten!Meine E,bei mir empfelung,bei mir Standard!
PS bitte mit Kappenventil!
MFG

Verfasser:
Jeluscoki
Zeit: 13.06.2018 21:40:20
0
2654645
Danke erstmal für die Antworten.
Das Sicherheitsventil könnte nachträglich an den Abfluss angeschlossen werden. Derzeit ist es aber einfach wie im Auslieferungszustand.

Leider verliert die Anlage in der Heizperiode Wasser und ich gehe davon aus, dass es daher kommt, dass der Ausgleichsbehälter bzw Ausdehnungsgefäß fehlt.

Caipithomas, ist das denn vorgeschrieben oder lediglich optional? Damit ich es dem Vorbesitzer so weitergeben kann.

Danke und grüße

Verfasser:
sukram
Zeit: 13.06.2018 22:07:42
3
2654648
Die 200er hat, wie heute üblich, ein integriertes MAG.

Es ist mit 10 Litern Inhalt nur für die meisten Betriebsumgebungen zu klein. Auch "wie heute üblich".

Und dann wird auch noch der Werks-Vordruck belassen. Auch "wie heute üblich".

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 13.06.2018 22:38:35
1
2654655
Hallo,

WIESO???

Ist doch alles voreingestellt (inkl. Regelung)

:)))))

MfG

Verfasser:
Jeluscoki
Zeit: 13.06.2018 22:41:46
0
2654656
Zitat von sukram Beitrag anzeigen
Die 200er hat, wie heute üblich, ein integriertes MAG.

Es ist mit 10 Litern Inhalt nur für die meisten Betriebsumgebungen zu klein. Auch "wie heute üblich".

Und dann wird auch noch der Werks-Vordruck belassen. Auch "wie heute üblich".



Danke für die Info. Das war mir nicht bewusst, hatte sowas aber schon gedacht.
Da das Haus ziemlich groß ist und demnach ein ziemlich großes Wasservolumen in der Heizung ist, befürchte ich, dass das MAG wohl zu klein ist.

Verfasser:
sukram
Zeit: 13.06.2018 22:47:46
0
2654658
"Ziemlich" ist eine ziemlich unscharfe Zustandbeschreibung ;-)

Jedenfalls: Empfehlung zur But(h)ylmembran. Z.B. von Pneumatex.

Verfasser:
Jeluscoki
Zeit: 14.06.2018 09:58:28
0
2654732
Na ich müsste nochmal zählen und messen aber es sollten um die 35 Flachheizkörper sein. Alle in einigermaßen "normalen" Abmaßen.

Die Buthylmembran noch zusätzlich einbauen?

Verfasser:
sukram
Zeit: 14.06.2018 10:24:09
1
2654741
Zitat von Jeluscoki Beitrag anzeigen


Die Buthylmembran noch zusätzlich einbauen?


Nein, die Membran sollte aus diesem Material sein.

Ich habe für ~240qm einen 35l-Expanomaten der ehem. Fa. Otto an der Wand hängen. Das ist so alt wie der Kessel: 45.

Heutzutage darf man für ein MAG nach ~6J die Instandhaltungsreserven in Anspruch nehmen...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 14.06.2018 16:56:34
1
2654833
Einfach mal ne Leiter nehmen und von oben ins Gerät schauen, die Vitodens 200, an der Wand hinten müsste das rote Ausdehnungsgefäß sein, innerhalb der Verkleidung.

Klopf mal mitm HammerSTIEL dran. Klingt es dumpf, ist es wohl defekt und voll Wasser.

Aktuelle Forenbeiträge
mdonau schrieb: da kann man doch so einiges machen? -Wandaufbau ggf. besserer Stein -Dach besserers Dämmaterial -Fenster z.b. Ug...
Prüfer schrieb: Leider habe ich die Diskussion erst jetzt gesehen. 3 Schwerpunkte habe ich erkannt: 1) Umstellung von Zweistrang- auf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik