Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kamineinsatz von Schmid oder Brunner
Verfasser:
MM87
Zeit: 09.07.2018 13:06:18
0
2660509
Hallo,
ich war jetzt bei zwei Kaminbauern um mir ein Angebot für ein Kamineinsatz geben zu lassen. Im Internet habe ich viel gutes über Brunner gelesen, daher ist ein Angebot für einen Brunner Kompakt 51/67 für 3000€.
Beim zweiten Angebot wollte ich eigentlich ein ähnliches Modell von Spartherm, der Ofenbauer hat mir aber zu Schmid geraten, der Schmid Lina 67/45 kostet ca. 2300 € also gute 700€ weniger als der von Brunner.

Hat jemand Erfahrung mit einem der beiden Hersteller und welchen würdet ihr mir empfehlen?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 09.07.2018 13:23:37
0
2660513
Hi,
Zitat von MM87;2660509Hat jemand Erfahrung mit einem der beiden Hersteller und welchen würdet ihr mir empfehlen? [...

Aus dem Bauch finde ich Brunner ganz gut....

Eine Frage zum Hintergrund deines Projekts, um es besser einzuordnen.
Ist es ein Neu- oder Altbau bzw. wie alt ist das Haus?
Bei neueren Häusern ist es gegebenenfalls sehr ungeschickt einen Kamineinsatz zu verbauen.

Grüße
Nika

Verfasser:
findus
Zeit: 09.07.2018 14:12:53
0
2660521
Bei Brunner handelt es sich schon um den "Mercedes" unter den Ofenbauern. Denke aber, dass man schon ein paar Euro für den Namen bezahlt.
Hab mir vor 12 Jahren einen Schmid gekauft und bin damit voll zufrieden. Die Schamotteile können bei allen Herstellern mal Risse aufweisen. Würde mir wieder einen Schmid kaufen.

Verfasser:
MM87
Zeit: 09.07.2018 19:38:17
0
2660598
Also das Haus ist aus den 80ern aber mittlerweile kernsaniert. Den Kamineinsatz und die Materialien kaufe ich beim Kaminbauer, das Mauern etc. mache ich selbst.

Warum ist es ungeschickt einen Kamineinsatz in einem neuen Haus einzubauen?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 09.07.2018 20:52:25
1
2660630
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen

Warum ist es ungeschickt einen Kamineinsatz in einem neuen Haus einzubauen?

Habe ganz vergessen zu erwähnen... Bei guter Gebäudehülle hat man recht niedrige Heizlasten. Dann kann mit einem "normalen" Kamin sehr schnell zur unangenehmer Überhitzung kommen. Über das Kaminfenster wird schon recht viel Energie abgegeben. Als Alternative kann man auf Grundofen oder Kleinspeicherofen ausweichen. Diese verteilen die Heizleistung auf bis zu 24h und verhindern so die Überhitzung. Wenn dein Haus gut gedämmt ist, dann könnte der gewählte Kamineinsatz zu einer unerwünschten Überhitzung führen. Ich vermute, dass dieser Einsatz nicht für einen Speicherofen taugt beziehungsweise es wird zu viel Wärme über das Fenster abgegeben.

Wenn dein Haus gut gedämmt ist, kannst du z.B. Brunner, Ortner Bausätze für Grundöfen finden. Brunner bittet auch Kleinspeicheröfen an. Guck mal auch nach Rondolino. Ist auch ein Speicherofenhersteller bei mir hier um die Ecke.

Grüße Nika

Verfasser:
MM87
Zeit: 10.07.2018 15:32:58
0
2660789
Also an der Dämmung wurde nur neue Fenster eingebaut und die obere Geschossdecke mit 20 cm Isolierung gedämmt. Der Rest insbesondere die Fassade wurde gleich gelassen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 10.07.2018 17:06:11
0
2660806
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen
Also an der Dämmung wurde nur neue Fenster eingebaut und die obere Geschossdecke mit 20 cm Isolierung gedämmt. Der Rest insbesondere die Fassade wurde gleich gelassen.

Daraus kann man wenig ableiten. Hast du eine raumweise Heizlastberechnung? Oder kennst du die Heizlast deines Häuschens?

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 10.07.2018 21:52:45
0
2660894
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/160489/Schmid-Kamineinsatz-Made-in-Germany-

les doch mal hier :-)

Verfasser:
MM87
Zeit: 10.07.2018 22:59:43
0
2660911
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen
[...]

Daraus kann man wenig ableiten. Hast du eine raumweise Heizlastberechnung? Oder kennst du die Heizlast deines Häuschens?


Die Heizlast habe ich nur für das ganze Haus, falls das was hilft.

Zitat von AWTLG Beitrag anzeigen
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/160489/Schmid-Kamineinsatz-Made-in-Germany-

les doch mal hier :-)


Ja, habe ich schon gelesen. Aber der Beitrag ist ja schon über 4 Jahre alt und ein Eckkamin mit größerer Scheibe (was ja scheinbar das Problem mit der Scheibe begünstigt). Daher wollte ich mal hören, ob eventuell jemand andere Erfahrungen mit Schmid hat? Zumindest der Kaminbauer (der einen sehr seriösen Eindruck machte und auch schon bei einem Freund sehr gute Arbeit gemacht hat) hat gesagt, dass er schon seit Jahren Schmid verkauft und diese Spartherm vorzieht.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 11.07.2018 08:14:53
0
2660949
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Die Heizlast habe ich nur für das ganze Haus, falls das was hilft.
r[...]

Klar hilft das! Also wie ist der Wert und wie viel Fläche hat der Aufstellraum im.Vergleich zu der gesamten beheizten Fläche?

Und welche Heizleistung hat der geplante Einsatz?

Grüße Nika

Verfasser:
MM87
Zeit: 11.07.2018 10:14:48
0
2660989
Also die gesamte obere Etage ist 13 m x 11 m und der Aufstellraum 43m² (Wohnzimmer + Esszimmer), zusätzlich wird dann zwei Abluftrohre in den Flur gelegt, der nochmal 16 m² hat.

Hier ein Auszug aus dem Bericht des Energieberaters:



Wie gesagt: Fenster wurden ersetzt, Geschossdecke gedämmt und eine neue Ölbrennwertheizung miti FBH wurde ersetzt.

Der Heizeinsatz hat 9 KW

Verfasser:
gnika7
Zeit: 11.07.2018 11:09:05
0
2661014
Hi,

aus den Daten schätze ich deine Heizlast pessimistisch auf ca. 10kW bei NAT für das gesamte Gebäude. Mit deinem Heizeinsatz deckst du im Grunde die komplette Heizlast deines Hauses ab. Das ist Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass diese 10kW in Realität nur an paar Tagen im Jahr auftreten.

So wie ich verstehe, ist die gesamte beheizte Fläche mindestens 260m². Davon wird ca. 50m² der Ofen abdecken. Auf diese 50m² entfallen dann bei NAT ca. 2kW ab. Im Normalfall sind es ca. 1kW. Dein Kamineinsatz ballert aber locker ca. 4kW direkt rein, da bereits ca. 40% von den 9kW über Kaminfenster abgegeben werden. Dabei habe ich sogar angenommen, dass du es schaffst den Rest der Heizleistung in der Ummantelung einzulagern, was sehr optimistisch ist.

Du siehst, trotz sehr pessimistischer Annahme für Heizlast und sehr optimistischer Annahme für die abgegebene Wärmemenge, hast du trotzdem ca. vierfache Wärmemenge in deinem Aufstellraum. Das ist aus meiner Sicht unangenehm. Daher entweder einen Einsatz mit Heizleistung von höchstens 5kW nehmen oder gleich auf Grundofen oder ähnliches ausweichen.

Grüße Nika

Verfasser:
MM87
Zeit: 12.07.2018 10:43:54
0
2661252
Also wenn ich das richtig verstehe, gibt der Ofen mit Scheibe zu viel Wärme in den Raum ab und die Heizleistung wird daher zu warm und unangenehm.

Was ist dann der Unterschied zu einem Grundofen? Verstehe ich das richtig, dass der Grundofen mehr Masse hat, die sich aufheizt und daher weniger, aber dafür über einen längeren Zeitraum Wärme abgibt?

Verfasser:
MM87
Zeit: 12.07.2018 10:45:58
0
2661254
Das wäre dann sowas wie dieser hier, oder`?

https://www.marmorkamin-shop.de/schmid-lina-go-67.html?language=de

Verfasser:
gnika7
Zeit: 12.07.2018 14:32:25
0
2661312
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen
Das wäre dann sowas wie dieser hier, oder`?

https://www.marmorkamin-shop.de/schmid-lina-go-67.html?language=de

Schwierig zu sagen
In der Beschreibung ist weder Gewicht noch Heizleistung angegeben.
1. Der Ofen sieht nicht besonders schwer aus
2. Das Fenster ist recht groß und nicht besonders gut verglast
Ich kann mich irren, aber das sieht nicht nach einem richtigen/vollständigem Grundofen aus.

Wahrscheinlich brauchst du noch was dazu, wie z.B.
https://www.kamineinsatz-heizeinsatz.de/Grundoefen/Schmid-Speichersysteme:::143_309.html?MODsid=o0bmmfsi3bq2fhqvervk3ho8h4
Grüße Nika

Verfasser:
MM87
Zeit: 13.07.2018 10:46:45
0
2661471
Der Ofen hat 9 KW und wiegt 241 kg. Zwischen dem von mir gepostetem und deinem liegen aber auch 2000€ dazwischen.

Da stelle ich mir echt die Frage ob der Kamin für mich so viel Geld wert ist. Den werde ich vermutlich eh nicht täglich anhaben und wenn dann eh mal nur kurz abends.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 13.07.2018 11:30:26
1
2661484
Zitat von MM87 Beitrag anzeigen
Da stelle ich mir echt die Frage ob der Kamin für mich so viel Geld wert ist. Den werde ich vermutlich eh nicht täglich anhaben und wenn dann eh mal nur kurz abends.

Das kann ich dir nicht beantworten... Wenn du beim Anheizen mit einem überhitztem Raum leben kannst oder die Fenster aufmachst, dann tut auch eine günstigere Lösung...

Grüße
Nika

Aktuelle Forenbeiträge
Peter_Kle schrieb: Der krux daran? In Altenheimen und Krankenhäusern werden regelmäßig ringleitungen gebaut mit 70 Grad betrieben und dem Betreiber verkauft: Buy & forget.... 70 Grad... Keine Legios. Und dann sind...
HFrik schrieb: Nun, 150W/m² im Wohnzimmer sind brachial, das wird im Winter zugig ohne Ende, egal ob mit Heizkörper oder mit Deckenheizug, da wird die Deckenheizung nur graduell besser werden. Und wird über den dicken...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik