Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lüftungsanlage per APP steuern
Verfasser:
joergjunker
Zeit: 12.07.2018 08:59:55
0
2661222
Hallo,

ich habe im Haus eine Lüftungsanlage, die ich lediglich per Drehschalter (Stufe 1-3) steuern kann.

Meine Frage, gibt es ein Teil was ich per App/Wlan steuern kann, um die Anlage ebenfalls zu regulieren? Quasi eine Art Zeitschaltuhr mit Stufenschaltung?

Danke.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 12.07.2018 10:22:52
0
2661242
Die Frage ist nun
Was bedeutet "Stufe 1-3" bei deiner Anlage?

Steuern und Regeln sind 2 verschiedene Dinge.
https://de.wikipedia.org/wiki/Regelungstechnik#Definition_von_Regelung_und_Steuerung

Warum soll ein Mobiltelefon den Regler ausmachen, wenn dieser nicht immer Teil des Regelkreises ist, weil du z.B. das Telefon aus dem Regelkreis entfernst?

Wonach willst du Regeln? Was für eine Führungsgrösse? Was für eine Regelgrösse?

Machen kann man alles.
Schaltaktoren (Relais) einsetzen kann quasi jeder Elektrikker.
Eine Führungsgrösse mittels Fernwirktechnik zu ändern ist nicht das grosse Problem.

Verfasser:
123thomas
Zeit: 12.07.2018 11:53:12
1
2661265
Hallo,

wie mein vorredner schon sagte machbar ist alles. Ob es auch sinnvoll ist, dafür müsste man wissen welche Anlage, was schaltet der 3-Stufenschalter, was möchtest du über das Handy einstellen (Also Zeitgesteuert oder nach irgendeinem Signal).

Gruß

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 12.07.2018 11:57:57
0
2661266
Schau doch erst mal auf die Website Deines Lüftungsherstellers (, den Du leider genausowenig nennst, wie das Modell Deiner Lüftung).

Bei einigen Anlagen sind LAN-Anschlüsse in der Lüftung integriert, andere bieten Erweiterungsmodule oder Boxen an.

Die zugehörigen APPs bieten die Hersteller i. d. R. über Playstore und Co. oder seltener in deren Downloadbereich an.

Verfasser:
LutzFechner
Zeit: 13.07.2018 01:28:19
0
2661437
Hersteller und Modell der Anlage wären in der Tat hilfreich.

Lüfter werden gerne mal unterschiedlich in der Drehzahl geregelt.

Meine DC-Lüfter werden per PWM angesteuert. Das ist sehr simpel "smart" zu machen.
Die Eingangspannung des Lüfters wird also in hoher Frequenz ein- und ausgeschaltet um die Drehzahl zu verändern. Der Motor bekommt also eine gewisse Leistung/Zeit. Daraus ergibt sich dann eine Drehzahl, die nicht linerar zur momentanen Leistung der Lüfter skaliert.
Zwischen Lüfter und Microcontroller sitzt ein Mosfet Transistor um die benötigte Leistung bereitzustellen.

Noch einfacher geht es mit PWM-Lüftern mit eingebauter Drehzahlregelung.
Hier liegt in der Regel die Versorgungsspannung immer an und mittels einem separaten PWM-Pin wird die Drehzahl vorgegeben.
0% Duty Cycle = Motor aus. 100% Duty Cycle = Motor volle Drehzahl.
Gibt verschiedene PWM-Typen (das sollte im Datenblatt der Lüfter stehen).
Bei manchen ist 0% PWM Duty Cycle = 30% Drehzahl. Sie lassen sich also nicht per PWM auschalten.

Vorteil hierbei ist, dass man noch die Drehzahl aus einem 4. Pin messen kann.
Das geht bei meiner Lösung leider nicht, da ich die Versorgungsspannung zur Steuerung ja abklemme und damit auch kein brauchbares RPM-Signal zurück käme (wobei ich das nicht ausprobiert habe).
Ist aber auch für meine Anwendung nicht notwendig, da man die Duty-Cycle und damit einhergehende Luftströme messen kann und mich das eher interessiert als die dafür benötigte Drehzahl. Ich regele den Luftstrom durch Steuerung der Lüfterleistung (nicht der Drehzahl - die ergibt sich implizit).

Achtung: Mein Ansatz setzt einen Umbau der Elektronik des Lüftungsgeräts voraus.
Im meinen Fall wurde das ganze Gerät selbst gebaut (mit fertigen Wärmetauschern).
Je nach verbauten Lüftern müsste man sich überlegen, wie man die dann Steuern kann. Worst case über Relais, die von außen an den aktuellen 3-Stufen-Regler(was auch immer der momentan regelt - ich tippe er steuert die Motorleistung und regelt gar nichts) gehen.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 13.07.2018 07:38:34
0
2661445
Vielleicht sollte man in diesem Zusammenhang einmal darüber nachdenken, ob die Luftverteilung in die Räume sich auch so verändern, wie man es möchte. Wenn man Pech hat, dann bekommen einige Räume keine Luft mehr. Besser wäre eine Steuerung der Zuluftmengen. Aber dann wird es komplizierter.

Verfasser:
Tom Bombadil
Zeit: 13.07.2018 13:06:45
0
2661517
Viele Anlagen bieten einen 0-10V-Eingang zur stufenlosen Lüftersteuerung. Bei Helios gab's da für die "Nicht-Pro" Anlagen von vor 2014 mal ein entsprechendes Projekt, bei dem der Stufenschalter durch eine kleine Schaltung für das 0-10V-Signal ersetzt wurde. War glaub ich für FHEM geschrieben - ich finde es aber auf die Schnelle nicht, also bei Bedarf bitte selbst Google bemühen ...

/tom

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 22.08.2018 08:39:06
0
2673334
ich steuere meine vallox auch über den 0-10v regeleingang mit einem homematic 4-fach aktor und einer selbst erstellten steuerplatine.

für homematic gibt es dann auch eine app, die nutze ich aber nicht..

Verfasser:
FranksBude
Zeit: 22.08.2018 12:08:55
0
2673384
Bei uns wird mit Relais der Stufenschalter "emuliert" - aber nach der anfänglichen Spielerei läuft die Anlage immer auf fester Drehzahl...außer vielleicht in der Urlaubszeit und an Silvester mit drei Raclettes im Wohnzimmer...

Verfasser:
FranksBude
Zeit: 22.08.2018 16:33:08
0
2673454
btw: Ich habe noch eine "Brink Control Unit"/"Fernbedienung digital für Excellent und Sky" hier liegen. War nie angeschlossen und erlaubt Wochenprogramme, Zeitschaltuhr etc. Artikelnummer 510490
Kurz melden, wenn Interesse besteht....und falls du eine Brink Anlage (oder baugleich) hast. :)

Verfasser:
esingen
Zeit: 05.09.2018 13:47:08
0
2678280
Ich tippe auf eine Zehnder ComfoAir. Die haben in der Regel 3 Lüftungsstufen. Meine nämlich auch. Würde mich aber auch interessieren, ob es da was gibt. Bei den neuen Q Geräten gibt es das ja quasi "out of the box" mit, meine ich.

Aktuelle Forenbeiträge
meyerp schrieb: Hallo Mammamia, ja, man kann bessere Geräte leihen ... Aber 53dBa für Trittschall .... die Bewertungskurve A ignoriert tiefe Frequenzen. um die 100Hz .. das wäre normaler "Bass", darf 20dB lauter...
woodi schrieb: Wenn man die Steuerung öffnet und den Anschluss für den Mischer anschaut und mit einem Messgerät prüft, dann ließe sich das schnell beantworten. Wenn an AUF und ZU 230V gegen den Neutralleiter am...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik