Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizöltank defekt?
Verfasser:
Barschi
Zeit: 20.12.2008 20:58:23
0
1008699
Wir haben folgendes Problem:

Unser Leckwarngerät Vacumatik hat eine Störung angezeigt. Es stellte sich heraus, dass unser verbauter Haase Erd Öltank 7500 l. von 1971 Beton GFK über die Außenhülle ständig grünliches Wasser zieht. Ein Monteur ist der Meinung, das der Tank tot sei und uns nichts anderes übrig bleibt als für ca. 8000,00 bis 10000,00 Euro den Tank zu erneuern mit Ein- und Ausbau und Entsorgung usw...
Gibt es doch noch eine Möglichkeit der Sanierung und wie teuer wäre diese? Würde sich diese überhaupt lohnen?
Wir sind etwas ratlos, da auch die Heizungsanlage Buderus G 105 ca. 15 Jahre alt ist. Jetzt den Tank sanieren und dann geht die Heizung vielleicht kurz darauf kaputt.
Gas liegt in der Strasse, das wäre vielleicht die beste Alternative?

Wir freuen uns über Eure Anregungen und Ratschläge

Verfasser:
Demarc
Zeit: 20.12.2008 21:14:55
0
1008712
Wäre für mich eine einfache Entscheidung:

Umstellen auf Gas-Brennwerttechnik.

Gruß Demarc.

Verfasser:
Meister Röhricht Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.12.2008 21:15:27
0
1008713
Nehmt Gas, der Karniggeltank hat fertig. Lasst den reinigen und mit Sand verfüllen, ist die preiswerte Lösung, dann kann er da bleiben.
Das Vacumatic-Teil aufbewahren und die Vacu-Pumpe bei ebay verkaufen, bringt bestimmt 100 euro

Verfasser:
sukram
Zeit: 20.12.2008 21:29:19
0
1008719
Die neueren Haasen zumindest eignen sich ja eigentlich hervorragend als Pellet-Erdtank, Entnahme über Maulwurf...
Fassungsvermögen allerdings dann nur ca. 2.300l Öläquivalent.

BAFA-Föerderung 2.500-3000.

Allerdings mögen Holzpillen Wasser gar nicht so gern- also dann evtl. zumindest wasserdichter Innenanstrich.

Alternativ eben Gas- in Öl investiert man nicht wieder.

Verfasser:
Neumann
Zeit: 20.12.2008 21:30:31
0
1008721
Also einen G105 Kessel kann man auch mit Gasbrenner betreiben. Und ich würde ja vermuten, dass Gasanschluss + neuer Brenner billiger kommt als neuer Öltank.
Das kommt aber auch auf die gegebenheiten vor Ort an.
Oder Du sagst ich kaufe mir jetzt einen neue Heizungsanlage. Dann gibt es noch Pellet oder Wärmepumpe.
#aber das kommt halt auf Dein Aktuelles Vermögen an.

Verfasser:
Meister Röhricht Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 20.12.2008 21:43:23
0
1008732
wer hat heute noch VERMÖGEN? bis auf die geschassten Banker

Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 21.12.2008 10:42:49
0
1008916
@ Barschi

Ich denke -erfahrungsgemäss- dass du dir da wohl im Augenblick
etwas zu grosse Sorgen machst.(einreden hast lassen ?)

Diese Haase- oder auch Pfisterer-Tanks neigen auf Gurnd ihres
Aufbaus nun mal gern zu den beobachteten Störungen.Wasser aus
dem umgebenden Erdreich dringt durch kleinste Poren in der
Aussenschale ein,sammelt sich im Vaku-Zwischenraum und wird
durch die Vaku-Pumpe im Leckanzeiger hochgesaugt.Die im
Domschacht vorhandene Flüssigkeitssperre macht zum Schutz
des Leckwarngeräts "zu" und über die rote Messleitung wird dann
Alarm ausgelöst.

Abhilfe:Hier solltest du aber einen Tankschutzbetrieb mit entspr.
Erfahrung für diese speziellen Anlagen beauftragen !
Aus Unkenntnis,Umsatzdenken,oder welchen Gründen auch immer,werden diese Anlagen gern "totgeredet".

- absaugen des genannten Wassers (grünlich und teilw. nach
Lösemittel riechend)mittels Montage-Vakuumpumpe über Zwischenbehälter
- herstellen eines Vakuums (etwa 500 mbar),Anschluss abstopfen und
Dichtheit nach Druck-Ausgleich (ca. 5/10 Min.) beobachten.Danach
sollte kein messbarer Vaku-Abfall über mind. 30 Min. feststellbar
sein.
Arbeitsaufwand gesamt ca. 1,5 Std. + Ab-/Anfahrt.
Wo "wohnt" denn deine Anlage ? (erste 3 der PLZ meist hilfreich)

Von diesen Anlagen habe ich etliche in meinem Kundenkreis,die
-regelmässig überprüft- schon seit vielen Jahren "funktionieren".

Lass dir also die kommenden Weihnachtstage nicht (unnötig)
verderben."Total-Ausfälle" dieser Tanks sind mir nicht
bekannt.

Als "Notlösung" könnte ein vergrössertes Kondensatgefäss
zwischen Anschluss Saugleitung (weiss) und Flüssigkeitssperre
schon mal helfen.

Viel Glück und schöne Feiertage wünscht ludwigBSV

PS:Lies auch mal im Thema 96711 (Suchfunktion)

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 21.12.2008 10:43:49
0
1008918
Hallo,
lass Dir von der Gasfraktion nichts falsches einreden, Heizöl ist und bleibt im Endeffekt billiger als Gas, gleich welcher Art oder Fernwärme.
Stell Dir ein paar doppelwandige Kunststofftanks in den Keller, da brauchst du keine besonderen Sicherungsmassnahmen (z.B. öldichter Anstrich) Nur eine Befüll- und Entlüftungsanlage sowie einen Grenzwertgeber und natürlich Platz dafür. Wenn Du unter 5000 ltr. bleibst, auch keine Prüfung (ausser Du bist im Wasserschutzgebiet)und der Preis ist erträglich, 1000 ltr-Tank kostet ca. 500-600 Euros und aufstellen kann die auch ein Laie, wenn er nicht handwerklich zwei linke Hände hat, ansonsten macht es ein Fachmann für wenig Geld, weil entspr. wenig Aufwand dran ist.

Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 21.12.2008 11:22:10
0
1008939
@ Sukram

Deine "Empfehlung" halte ich für überdenkungsbedürftig.

Schon mal was von stat. Aufladung - Staubexplosion gehört ???

M.W. müssen derartige Tanks entspr. umgerüstet werden,um für
den gedachten Zweck geeignet zu sein.


@ Dieter C.

Tja Dieter,nun kennen Forums-Insider ja deine Einstellung zu
KS-Tanks.(Ro...(;>))

Als "Sanierer" wird natürlich die schnellste,kostengünstigste
Lösung bevorzugt.Wenn dann die bekannten und hier im Forum
häufig beschriebenen Probleme auftauchen ist das "Objekt" ja
längst veräussert und der neue Betreiber ... ???

Hinweise auf evtl.best. Fachbetriebspflicht bei Arbeiten
an Tankanlagen solltest du aber nicht "unterschlagen" (;> ))

Genau aus diesem Grund versuche ich oft genug sog. tote Tanks
zu retten.

Du weisst ja:Totgesagte leben länger ...

Schöne Feiertage an alle
ludwigBSV

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 21.12.2008 12:03:40
0
1008969
Hallo Ludwig,
ich versuche nur, Alternativen aufzuzeigen, so, wie Du es lobenswerterweise auch getan hast. Geärgert hat mich hier nur die ausschliessliche Befürwortung von Gas, obwohl jeder Fachmann weiss, auf die Dauer ist das die teuere Energiequelle, ganz abgesehen davon, dass eine satte Anschlussgebühr hinzukommt.
Ich habe keine Vorliebe für Ro....Tanks, nur weil der R+F sowie der GC diese Sorte stets auf dem Lager halten, verwende ich diese, bin damit zufrieden (noch nie eine Reklamation gehabt) und ausserdem kann man bei der Installation eigentlich nichts verkehrt machen, so genau ist die Beschreibung.

Ich kenne kein LRA, das sich mit der Fachbetriebspflicht bei nicht prüfpflichtigen Tankanlagen auseinandersetzt, dass eine betriebssichere Aufstellung erforderlich ist, ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Die Beschreibung ist aber umfassend und bei Einhaltung auch für Heimwerker durchführbar und dicht.

Wenn ich ein Objekt wieder veräussere, hafte ich freiwillig durch Passus im Kaufvertrag für 5 Jahre nach BGB für alle eingebauten neuen Teile, also Heizung, Böden, Türen etc. (und gebe diese Haftung natürlich an die von mir beauftragen Handwerker weiter bzw. was meine Leute machen, stehe ich gerade). Auch wenn einer nach 9 Jahren mit Mängel daherkommt, finde ich eine Lösung, vielleicht brauchen die mal wieder was oder deren Bekannte oder..... oder .....

Meine Lösungen mögen zwar nicht immer Vorschriften- und Merkblätterkonform sein, aber wirksam, günstig und Praxisnah.

Verfasser:
Barschi
Zeit: 21.12.2008 19:14:46
0
1009387
Hallo Ludwig BSV!

Deine Anregungen und Äußerungen haben wir mit großer Begeisterung zur Kenntnis genommen und werden auf alle Fälle diese von dir genannte Möglichkeit ausschöpfen, was bleibt uns auch anderes übrig. Das nötige Geld könnten wir derzeit auch gar nicht auftreiben. Wir wohnen übrigens in Berlin Rudow PLZ 12355. Gibt es hier gute und empfehlendwerte Tankschutzbetriebe?
Übrigens habe ich gestern bestimmt 2 Liter von dieser grünlichen Flüssigkeit dem Schauglas entnommen, sehr mühsame Arbeit!!! Schauglas bestimmt 30x entleert in ca. 2 Stunden. Es stimmt auch, dass das Wasser stark nach Lösungsmittel riecht.
Übrigens hatten wir vor 2 Jahren das Problem, das nach sehr starken Regenfällen der Domschacht mit Wasser vollgelaufen ist. Wir mussten alles leerpumpen. Könnte es sein, dass hier Wasser durch eine schadhafte Dichtung von oben durchgelaufen ist? Die Leckanzeige war vorübergehend nach dieser Havarie außer Betrieb und konnte demzufolge auch keine Störung anzeigen.

Danke für die Hilfe!

Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 21.12.2008 20:44:18
0
1009459
@ Barschi

Das glaub ich dir gern,dass das mit dem entfernen der Flüssigkeit
eine "Sau-Arbeit" ist/war.

Ich hatte ja geschrieben,dass das mit einer Montage-Vakupumpe mit
zwischengeschaltetem Auffangbehälter einfacher ist.Dein Tankschutz-
Fachbetrieb ist dafür ausgerüstet.Es könnte allerdings sein,dass
bei dem,bei dir sicher hochstehenden Grundwasser,die ganze
Prozedur ein paar mal durchgeführt werden muss.Die Flüssigkeit
läuft aus dem Vaku-Raum immer wieder nach.Der erwähnte Einsatz
eines vergrösserten Kondensatabscheiders wird dir von einem
seriösen TR sicher empfohlen werden.

Wenn durch die anscheinend starken Regenfälle Wasser in den Tank
eingedrungen wäre,hättest du sicher schon Heizungstörungen gehabt.
Tankinhalt und Vaku-Überwachung sind getrennt.

Ein zuverlässiger TR in Berlin ist mir leider nicht bekannt,ich
bin im Raum Stuttgart tätig.

Die Tanküberwachung muss funktionieren,das ist u.a. eine der
Pflichten des Betreibers.


Lass da also baldigst danach sehen !!!

Ein Komplett-Austausch des Tanks ist sicher nicht notwendig,es
gäbe immer noch die Möglichkeit eine Innenhülle einzuziehen.
Augenblicklich halte ich das aber noch nicht für erforderlich.
Schau erst mal,was bei der empfohlenen Methode rauskommt.

MfG ludwigBSV
(Beim wieder aufschrauben des Schauglases (Feingewinde) unbedingt
auf richtigen Sitz achten,ggfls. tauschen.Gibt´s im Fachhandel
als Einzel-Ersatzteil.Auch dein TR sollt´s haben).

Verfasser:
ludwig BSV
Zeit: 21.12.2008 20:56:55
0
1009468
@ Barschi

Vielleicht kann dir hier bei der Suche nach einem zuverlässigen
Fachbetrieb weitergeholfen werden:

www.ichbin2.de

Viel Glück wünscht ludwigBSV

Verfasser:
Barschi
Zeit: 21.12.2008 21:13:47
0
1009479
Ludwig BSV

Danke für die freundliche Hilfe. Ist einfach schön zu sehen, wenn Fachleute wie Du uns helfen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich werde mich schnellstens (Weihnachten?) darum kümmern und dann weiter berichten was wir machen. Wir wünschen eine frohe und störungsfreie Weihnachtszeit.

Verfasser:
Stormy
Zeit: 21.12.2008 21:55:23
0
1009511
Es muss ja nicht gleich Weinachten sein!

Aber bis zum Sommer würde ich bestimmt nicht warten! :-)

Mit freundlichen Grüßen
euer Stormy

Verfasser:
HJOrtmann
Zeit: 22.12.2008 10:44:56
0
1009709
Barschi,

wenn's noch aktuell ist: ich habe einen guten Fachbetrieb in Berlin gefunden - nachdem die ersten beiden Betriebe (alle §19 zertifiziert) eine echt herbe Enttäuschung waren. Falls du Interesse hast, mail mich unter <hjo ät nurfuerspam punkt de> an

Verfasser:
Stormy
Zeit: 22.12.2008 15:02:34
0
1009892
Schreib den Betrieb doch hier rein. Di wirsz schon nicht aufgefressen. :-)

Mit freundlichen Grüßen
euer Stormy

Verfasser:
HJOrtmann
Zeit: 22.12.2008 16:58:34
0
1009974
stimmt - aber dann nur die Empfehlung ;)

WIPA-Tankschutz hat bei mir bleibenden guten Eindruck hinterlassen. Die haben bei meinem Öltank (auch von Haase) mit Vakuum-Leckgerät und dauerndem Fehlalarm (undichtes Schauglas) fair und gut gearbeitet, ohne mich über den Tisch ziehen zu wollen. Und das scheint heute nicht mehr normal zu sein - zumindest hatten das zwei andere Firmen vorher versucht.

Es mag eine Menge guter anderer Firmen geben - aber mir reicht ja eine.

Verfasser:
Stormy
Zeit: 22.12.2008 17:35:56
0
1010006
Gut. :-)

Hoffentlich klappt es auch bei ihm so gut wie bei dir.

Mit freundlichen Grüßen
euer Stormy

Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 22.12.2008 17:44:26
0
1010010
--Schon mal was von stat. Aufladung - Staubexplosion gehört ???--

Da hast Du Recht! Im März habe den Fall: Haase Erdtank Umrüstung auf Pellet-Erdtank: Alleine der antistatische Anstrich inkl. Anschleifen, grundieren etc. kostet netto 1785 Euro. Bei den neuen Haasen braucht man das wohl nicht mehr, aber "meiner" ist schon 10 Jahre alt.
Bin mal gespannt auf die Sache.

Gruss
me.Daniel Jansen

Verfasser:
carmen lustig
Zeit: 22.12.2008 17:49:05
0
1010013
o.t.

@stormy


ich möcht dir nur ganz persönlich ein wunderschönes weihnachtsfest wünschen, stilo

schuster bleib bei deinen leisten.....


allen anderen alles gute


LG carmen

Verfasser:
rudi
Zeit: 22.12.2008 18:06:39
0
1010028
Demarc,Meister Röhricht,sukram,Neumann...alle keine Ahnung von der Materie aber erstmal blabla reinschreiben. Hauptsache was geschwätzt!
Bloss gut dass es Leute wie ludwig BSV gibt die Ahnung haben UND hier reinschreiben.
Ich habe es schon länger aufgegeben hier in diesem Forum gegen soviel geballtes Halbwissen anzukämpfen.
Weiter so ludwig. :-)

Verfasser:
Demarc
Zeit: 22.12.2008 19:41:38
0
1010125
Demarc,Meister Röhricht,sukram,Neumann...alle keine Ahnung von der Materie aber erstmal blabla reinschreiben. Hauptsache was geschwätzt!


Na, hoffentlich hast du Ahnung!
Urteile nicht über jemanden von dem du nichts weist!
Hab schon genug mit "Kundendienstmonteuren" zu tun gehabt die keine Ahnung von der Materie hatten.

Hab hier nur meine Meinung rein geschrieben. Und die hat sich nicht geändert: Umstellen auf Gasbrennwerttechnik.

Da ist meine "Anregung", und nach dem wurde gefragt.

Gruß Demarc

Verfasser:
Barschi
Zeit: 22.12.2008 20:01:11
0
1010145
HJ Ortmann

Vielen Dank für den Tipp, werde die Firma bestimmt auch kontaktieren. Heute hatte ich berets eine sehr seriös auftretemde Firma bei uns, die uns vor kurzem mit unserer G 105 von Buderus weitergeholfen hat. Es wurde sehr kompetent und zuverläßig gearbeitet, was heute nicht unbedingt immer so ist. Zwischen Weihnachten und Neujahr wollen die sich den Tank genauer ansehen und uns mitteilen, was man tun kann. Wir haben die Empfehlung von Ludwig BSV vorgelegt. Und wurde versichert alles genau zu prüfen wie empfohlen wurde. Übrigens Leute, es ist bald Weihnachten, da muss man sich doch nicht gegenseitig das Leben schwer machen. Deshalb unsere Bitte, unterlaßt bitte persönliche Angriffe, das ist das letzte was wir jetzt brauchen.

Liebe Grüße an alle im Forum,

Barschi

Verfasser:
Baptista
Zeit: 08.02.2018 02:20:56
0
2609178
Hallo, ich mein Haus circa vor 5 Jahren erworben, und hab ein doppelwandig haase erdtank , und heute zum ersten Mal die Alarm losgegangen, hab die Alarm ausgeschaltet vorerst aber das Gehäuse wird warm, kann die auschalten wegen Überhitzung?

Aktuelle Forenbeiträge
Infi01 schrieb: Hi Winni, ich geb dir recht, dass ich die Zahlen selbst addieren muss. Wenn ich meine eigenen Zahlen (die paar, die ich habe) addiere ist das aber bei weitem nicht das Ergebnis. Leider! Meine Verständnisfrage...
tw01d048 schrieb: Hallo, hab mir das ganze jetzt nochmal im Detail angesehen. Die Judo Anlage hat offenbar 2 Motoren verbaut. 1 Motor (schwarz) sitzt direkt beim Einlass (wahrscheinlich zur Regelung des Wasserzuflusses?)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Heizöltank defekt?
Verfasser:
Baptista
Zeit: 08.02.2018 02:20:56
0
2609178
Hallo, ich mein Haus circa vor 5 Jahren erworben, und hab ein doppelwandig haase erdtank , und heute zum ersten Mal die Alarm losgegangen, hab die Alarm ausgeschaltet vorerst aber das Gehäuse wird warm, kann die auschalten wegen Überhitzung?
Weiter zur
Seite 2