Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 07.02.2018

heizkurier präsentiert all-in-one Heizzentrale triMobil erstmals auf SHK und ifh Intherm

Mit dem neuen heizkurier triMobil präsentieren die Wachtberger Spezialisten für mobile Wärmelösungen ihre neueste Produktinnovation. Das triMobil ist die erste mobile Elektro-Heizanlage dieser Leistungsklasse, die speziell für Einsätze bei Heizungsstörung und -ausfall sowie zur Estrichtrocknung und Baubeheizung konstruiert wurde.

heizkurier triMobil – die all-in-one Lösung für Heizungsstörung und -ausfall sowie zur Estrichtrocknung und Baubeheizung <br />Bild: www.heizkurier.de
heizkurier triMobil – die all-in-one Lösung für Heizungsstörung und -ausfall sowie zur Estrichtrocknung und Baubeheizung
Bild: www.heizkurier.de

Bisher kannte der Markt nur modifizierte Wandheizgeräte, die auf einer Sackkarre montiert sind. Der neue all-in-one-heizkurier ist das Ergebnis jahrelanger Praxiserfahrung und vereint erstmalig die besten, der am Markt bekannten Eigenschaften in einem Gerät. Durch seine robuste Bauweise ist das heizkurier triMobil der ideale Baustellenbegleiter.

Wie gewohnt wird die Heizanlage über flexible Anschlussschläuche mit dem jeweiligen Objekt verbunden und liefert zuverlässig Pumpenwarmwasser bis VL/RL 80/70° C. Alle Geräte sind serienmäßig mit CEE Stromanschlüssen für eine bzw. optional drei Stromarten von 230 V 16 A bis 400 V 63 A ausgestattet. Ein patentiertes Schiebetürensystem sichert die nicht belegten Steckkontakte vor unbeabsichtigtem, direktem Berühren. Die jeweils verwendete Anschlussposition des Steckers wird dabei automatisch vom Gerät erkannt. Ein manueller Positionsschalter ist nicht mehr erforderlich.

Das standardmäßig vorinstallierte Estrichaufheizprogramm verfügt über fest hinterlegte Heizprogramme und individuell programmierbare Temperaturverläufe. Die Lizenz zur Nutzung der Software ist optional und kann bei Bedarf auch später ganz einfach nachbestellt werden. Durch eine USB-Schnittstelle werden die Dokumentation des Aufheizprozesses und das Fehlerauslesen erleichtert. Die Geräte verfügen über Strom- sowie Betriebsstundenzähler und können ihre Leistung selbst regulieren. Ein Pumpenvorlauf sorgt für eine automatische Entlüftung. Bei kurzzeitigem Spannungsausfall speichert das Gerät den bisherigen Heizverlauf und führt das Heizprogramm fort. Heizstäbe aus Edelstahl und ein Sanftanlaufschutz sorgen für Langlebigkeit.

Aktuelle Forenbeiträge
meyerp schrieb: Hallo Mammamia, ja, man kann bessere Geräte leihen ... Aber 53dBa für Trittschall .... die Bewertungskurve A ignoriert tiefe Frequenzen. um die 100Hz .. das wäre normaler "Bass", darf 20dB lauter...
woodi schrieb: Wenn man die Steuerung öffnet und den Anschluss für den Mischer anschaut und mit einem Messgerät prüft, dann ließe sich das schnell beantworten. Wenn an AUF und ZU 230V gegen den Neutralleiter am...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik