Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 02.03.2018

Einfach zu installieren - sparsam im Betrieb

Montage ohne Kälteschein: Die neuen Aquarea Monoblock-Wärmepumpen

Die Panasonic Aquarea Monoblocks wurden speziell für Installateure entwickelt, die Luft-Wasser-Wärmepumpen schnell und ohne Kälteschein installieren möchten, ohne dabei auf die Vorteile der bewährten Panasonic Aquarea-Produktreihe zu verzichten. Denn bei den Aquarea-Monoblock- Geräten ist der komplette Kältekreis in der Außenmaschine integriert. Das bedeutet: Im Laufe der Installation sind keinerlei Arbeiten am Kältekreis notwendig.

Panasonic Aquarea LT Monoblock H-Generation
Panasonic Aquarea LT Monoblock H-Generation
Panasonic Aquarea LT Monoblock H-Generation - Millieu<br />Bilder: Panasonic
Panasonic Aquarea LT Monoblock H-Generation - Millieu
Bilder: Panasonic

Die neuen LT Modelle der H-Generation sind wie bereits ihre bewährten Vorgänger optimal für den Einsatz in Wohnhäusern genauso wie  für kleinere Gewerbeimmobilien geeignet, arbeiten dabei aber noch effizienter. Das Gerät mit 5 kW Leistung erreicht beispielsweise einen SCOP von 5,05 (W35/Avg). Natürlich können die neuen Geräte der H-Serie, wie alle Panasonic Aquarea-Wärmepumpen, auch über eine Flächenheizung kühlen. Und auch das machen sie mit einem hohen EER von 3,28 (A35/W7) äußerst sparsam.

Die LT-Modellpalette wurde um ein Gerät mit 7 kW Heizleistung ergänzt, sodass nun auch mittlere Gebäude optimal bedient werden können. Die Geräte mit Leistungen von 5 und 9 kW runden das Sortiment nach oben und nach unten ab.

Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 55 °C eignen sich die Luft-Wasser-Wärmepumpen auch für die Heizungsmodernisierung und können, wenn die Voraussetzungen stimmen, Besitzern von älteren Öl- oder Gasheizungen zu einem kostengünstigen und sparsamen neuen Heizsystem verhelfen.

Die Installation der Luft-Wasser-Wärmepumpen geht jetzt noch schneller und einfacher von der Hand, denn die Geräte sind deutlich kompakter als ihre Vorgänger. Trotzdem kann auf alle wichtigen Bauteile, wie Entlüftungsventil, Sicherheitsventil, Filter und Leiterplatten, bequem über die Vorderseite des Geräts zugegriffen werden. Dazu haben sich die Ingenieure von Panasonic eine einfache aber sehr hilfreiche Lösung bei der Organisation des Technikgehäuses ausgedacht:  Die elektrischen Bauteile wurden auf eine Platte montiert, die dank eines Scharniers einfach weggeklappt wird und so den schnellen Zugriff auf die hydraulischen Bauteile ermöglicht.

Bei der neuen H-Generation kann der neue anwenderfreundliche Regler mit Thermostat nun in einer Entfernung von bis zu 50 Metern montiert werden. Damit sind die Geräte noch flexibler einsetzbar z. B. in Geschäften mit großem, offenen Innenraum.

Über Ethernetkabel oder WIFI lassen sich die Geräte mit der Aquarea Smart Cloud verbinden. Das eröffnet Kunden oder Fachhandwerkern die Möglichkeit mit jedem beliebigen Endgerät, wie Desktop-Computer, Tablet oder Smartphone, auf die Wärmepumpensteuerung zuzugreifen und Temperatureinstellungen vorzunehmen, Timerfunktionen zu nutzen oder Verbrauchsdaten abzurufen.

Die Aquarea LT Monoblock Luft-Wasser-Wärmepumpen der neuen H-Generation können bei den Panasonic-Großhändlern bestellt werden. Die Monoblockversionen der Aquarea T-CAP werden im April lieferbar sein. Diese heizen bis zu einer Außentemperatur von -20 °C praktisch ohne Leistungsabfall und erbringen die Heizleistung bis zu dieser Temperatur ausschließlich über den Wärmepumpenprozess. Viele Wettbewerber müssen bei solchen klimatischen Bedingungen bereits mit dem Elektroheizstab nachheizen.

Weitere Informationen zu den Wärmepumpen von Panasonic finden Sie unter www.aircon.panasonic.de
Aktuelle Forenbeiträge
meyerp schrieb: Hallo Mammamia, ja, man kann bessere Geräte leihen ... Aber 53dBa für Trittschall .... die Bewertungskurve A ignoriert tiefe Frequenzen. um die 100Hz .. das wäre normaler "Bass", darf 20dB lauter...
woodi schrieb: Wenn man die Steuerung öffnet und den Anschluss für den Mischer anschaut und mit einem Messgerät prüft, dann ließe sich das schnell beantworten. Wenn an AUF und ZU 230V gegen den Neutralleiter am...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik