Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.05.2018

Einfach auf den Punkt

Warmwasser, wenn es gebraucht wird

Spülen, Waschen, Duschen, Baden – ganz gleich wofür warmes Wasser benötigt wird, ein kurzer Dreh am Wasserhahn genügt und warmes Wasser ist sofort da. Immer dann, wenn es gebraucht wird. In nahezu allen Haushalten oder gewerblich genutzten Objekten, gleich welcher Größenordnung, ist höchster Warmwasserkomfort gefordert. Junkers Bosch bietet Ihnen Elektro-Warmwasserbereitern für jede Anwendung.

Bild: Bosch Junkers
Bild: Bosch Junkers
Der Komfort bestimmt das System: Speicher oder Durchlauferhitzer?

Für die jeweils zweckmäßigste Planung einer Elektro-Warmwasserversorgung im Neubau oder bei der Modernisierung sind mehrere Faktoren maßgebend. Zum einen der Grundriss des Gebäudes und die Anordnung der Zapfstellen und zum anderen die benötigte Warmwassermenge. Nicht zu vergessen: die individuellen Komfortwunsche, die dafür ausschlaggebend sind, welche Gerate sich für welche Zapfstelle am besten eignen.

Die dezentrale Warmwasserbereitung mit Bosch Elektro-Durchlauferhitzern ist eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Lösung mit hoher Energieeffizienz. Im Gegensatz zu Warmwasserspeichern, die warmes Wasser mit großem Energieaufwand vorhalten, erwärmen Durchlauferhitzer nur das tatsachlich benötigte Warmwasser im Durchlaufprinzip. Warmes Wasser sofort in der gewünschten Temperatur ohne Bereitschaftsenergie-, Leitungs- und Wasserverluste – einfach wirtschaftlich!

Die Produkte sind mit innovativer Technik ausgestattet. So entsprechen die Elektro-Durchlauferhitzer der Tronic-Serie bereits den Vorgaben der verschärften Ökodesign-Richtlinie hinsichtlich Energieeffizienz und sind mit der höchsten Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet. Als einziges Gerät seiner Klasse verfügt der elektrische Durchlauferhitzer Tronic 8500 über die Aquastop-Technologie, die wie bei Waschmaschinen oder Geschirrspülern Wasserschäden verhindert.
Aktuelle Forenbeiträge
meyerp schrieb: Hallo Mammamia, ja, man kann bessere Geräte leihen ... Aber 53dBa für Trittschall .... die Bewertungskurve A ignoriert tiefe Frequenzen. um die 100Hz .. das wäre normaler "Bass", darf 20dB lauter...
woodi schrieb: Wenn man die Steuerung öffnet und den Anschluss für den Mischer anschaut und mit einem Messgerät prüft, dann ließe sich das schnell beantworten. Wenn an AUF und ZU 230V gegen den Neutralleiter am...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik