Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 30.05.2018

Mobile Heizzentrale von heizkurier sichert effizienten Fernwärmenetzausbau in Brühl

Im Rahmen der Erschließung eines Neubaugebietes in Brühl bei Köln, haben sich die Stadtwerke Brühl für den längerfristigen Einsatz einer mobilen Heizzentrale von heizkurier als Wärmelieferant für ein entstehendes Fernwärmenetz entschieden. Die Planung sieht vor, dass die mobile Heizanlage die Wärmeversorgung für das neue Teilstück des Fernwärmenetzes bis zur Fertigstellung einer großen stationären Energiezentrale in ca. zwei Jahren absichert.

Bild: heizkurier
Bild: heizkurier

Zum Einsatz kommt eine trailerbare 1.000 kW Gas-Heizanlage vom Typ heizkurier WZ 800 kW bestehend aus Heizkessel, Brenner, Regeleinrichtung (stufenlos verstellbar), allen Sicherheitseinrichtungen und Pumpen. Über flexible Anschlussschläuche mit dem Objekt verbunden, liefert die Heizanlage zuverlässig Pumpenwarmwasser VL/RL 90/70 °C und Brauchwasser. Die Energieversorgung erfolgt in diesem Fall durch Anschluss an das örtlich Gasleitungsnetz der Stadtwerke. Auf diese Weise ist keine Nachbetankung oder -befüllung wie bei Öl- oder Pelletanlagen erforderlich. Generell lässt sich die Anlage auch per Öl betreiben. Die Heizanlage ist direkt an das neu verlegte Fernwärmeleitungsnetz des Erschließungsgebietes angeschlossen und sichert die Versorgung mit Wärme und Warmwasser für 24 Einfamilienhäuser und 9 Mehrfamilienhäuser.

Die Stadtwerke Brühl versorgen seit mehr als 150 Jahren die Schlossstadt zuverlässig mit preiswertem Strom sowie mit Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser. Aktuell leben gut 50.000 Einwohner in Brühl. Betreut wird das Projekt von Eric Marx und Torsten Olef, beide Mitarbeiter der Stadtwerke Brühl im Bereich Betriebsnetze. Die Entscheidung für die Anlage von heizkurier erfolgte unter anderem aufgrund der qualifizierten Fachberatung bezüglich der geeigneten Dimensionierung.

Aktuelle Forenbeiträge
fdl1409 schrieb: Es gibt natürlich ein bedeutendes Potenzial an energetisch nutzbarem Rest- und Abfallholz. Die Holzverbrennung ist aber aus einer Vielzahl von Gründen äußerst problematisch: - schlechte Nutzung...
muscheid schrieb: Stop mal! 0°C ist ja nicht die minimale Außentemperatur. Die ist meist bei -12°. Um dabei die +10° innen zu halten braucht man schon 2,6 kw. Ohne Lüftung, ohne Heizunterbrechung. Generell ist ein...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik