Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 17.09.2018

Dezentrale Komfort-Lüftungsgeräte Zehnder ComfoSpot 50 und Zehnder ComfoAir 70 weiterhin auf Erfolgskurs

Dezentrale Höchstleistung für jedes Bauvorhaben

Die beiden dezentralen Komfort-Lüftungsgeräte Zehnder ComfoSpot 50 und Zehnder ComfoAir 70 des Raumklimaspezialisten Zehnder wurden dank hervorragender Leistungen in Bereichen wie Energieeffizienz und Wärmebereitstellung erneut ausgezeichnet. So besitzen nun beide Lüftungsgeräte das Passivhauszertifikat. Damit zählen sie zu den wenigen dezentralen Komfort-Lüftungsgeräten mit Enthalpietauscher, welche vom renommierten Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt als „Passivhaus geeignete Komponente – Wärmerückgewinnungsgerät“ zertifiziert wurden. Außerdem erhielt das bereits mit dem iF Design Award für herausragendes Produktdesign prämierte Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt).

Mit dem iF Design Award für herausragende Außengestaltung, der bauaufsichtlichen DIBt-Zulassung und dem Passivhauszertifikat weiß das dezentrale Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 Kritiker auf ganzer Linie zu überzeugen. Mit intelligenten Sensoren für Feuchte, CO2 und VOC ist zudem ein automatischer und stets bedarfsgerechter Luftaustausch für maximales Wohlfühlklima gewährleistet.
Mit dem iF Design Award für herausragende Außengestaltung, der bauaufsichtlichen DIBt-Zulassung und dem Passivhauszertifikat weiß das dezentrale Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 Kritiker auf ganzer Linie zu überzeugen. Mit intelligenten Sensoren für Feuchte, CO2 und VOC ist zudem ein automatischer und stets bedarfsgerechter Luftaustausch für maximales Wohlfühlklima gewährleistet.
Die ausgezeichneten dezentralen Lüftungslösungen von Zehnder eignen sich für jede Situation: Zehnder ComfoAir 70 (Bild oben) überzeugt durch einen optionalen Zweitraumanschluss, mit welchem zusätzlich ein Nebenraum belüftet werden kann. Zehnder ComfoSpot 50 (Bild Mitte) punktet mit kompakten Abmessungen bei optimaler Leistung und einem einzigartigen Enthalpietauscher. Zehnder ComfoSpot Twin40 (Bild unten) hingegen arbeitet im intermittierenden Betrieb abwechselnd mit einem weiteren Gerät zusammen und sorgt so für frische und saubere Luft.
Die ausgezeichneten dezentralen Lüftungslösungen von Zehnder eignen sich für jede Situation: Zehnder ComfoAir 70 (Bild oben) überzeugt durch einen optionalen Zweitraumanschluss, mit welchem zusätzlich ein Nebenraum belüftet werden kann. Zehnder ComfoSpot 50 (Bild Mitte) punktet mit kompakten Abmessungen bei optimaler Leistung und einem einzigartigen Enthalpietauscher. Zehnder ComfoSpot Twin40 (Bild unten) hingegen arbeitet im intermittierenden Betrieb abwechselnd mit einem weiteren Gerät zusammen und sorgt so für frische und saubere Luft.
Die Broschüre zu den dezentralen Lüftungslösungen des Raumklimaspezialisten Zehnder stellt das Produktportfolio vor und zeigt anhand eines anschaulichen Beispiels die Einsatzmöglichkeiten von dezentraler Be- und Entlüftung für eine gesamte Wohneinheit. Sie dient außerdem als Argumentationsgrundlage für Fachhandwerker und Planer.<br />Bilder: Zehnder
Die Broschüre zu den dezentralen Lüftungslösungen des Raumklimaspezialisten Zehnder stellt das Produktportfolio vor und zeigt anhand eines anschaulichen Beispiels die Einsatzmöglichkeiten von dezentraler Be- und Entlüftung für eine gesamte Wohneinheit. Sie dient außerdem als Argumentationsgrundlage für Fachhandwerker und Planer.
Bilder: Zehnder

Bereits im Jahr 2016 wurde Zehnder ComfoAir 70 als erstes dezentrales Komfort-Lüftungsgerät mit Enthalpietauscher vom Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt ausgezeichnet. Dafür wurden nach strengen Prüfkriterien die Kategorien Behaglichkeit, Schallschutz, Wärmebereitstellungsgrad, Elektroeffizienz, Abgleich und Regelbarkeit, Raumlufthygiene und Frostschutz untersucht.  Nun erhielt mit Zehnder ComfoSpot 50 ein weiteres dezentrales Komfort-Lüftungsgerät des Raumklimaspezialisten Zehnder das begehrte Passivhauszertifikat. Der Enthalpietauscher beider dezentraler Lüftungsgeräte ermöglicht neben der reinen Wärmerückgewinnung zudem eine Feuchterückgewinnung. Das führt durch optimale Regulation der Luftfeuchte zu einem besonders behaglichen Innenraumklima und birgt noch einen weiteren großen Vorteil: Kondensat wird effektiv vermieden und die Fassade bleibt somit sauber.

Das Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 erhielt zudem die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Die Zulassung gilt auch für den Einsatz mit Zweitraumanschluss. Dieser ermöglicht die Be- und Entlüftung von zwei Räumen, wie zum Beispiel Bad und Schlafzimmer, mit nur einem einzigen dezentralen Lüftungsgerät. Das senkt sowohl den Montageaufwand als auch die Kosten für Einbau und Anschaffung.

Neben den überzeugenden technischen Fähigkeiten wissen dezentrale Lüftungslösungen von Zehnder auch in optischer Hinsicht zu überzeugen und konnten bereits viel fachliches Lob einfahren. So wurde beispielswiese Zehnder ComfoAir 70 mit dem renommierten iF Design Award ausgezeichnet. Die internationale Fachjury lobte besonders die ästhetische, funktional-kompakte Außengestaltung und vergab deshalb die iF Auszeichnung für herausragendes Produktdesign.

Neben Zehnder ComfoSpot 50 und Zehnder ComfoAir 70 wird das Zehnder Portfolio an dezentralen Komfort-Lüftungsgeräten durch Zehnder ComfoSpot Twin40 vervollständigt. Durch die intermittierende Betriebsart wird bei diesem Lüftungsgerät die Luft in regelmäßigen Intervallen abwechselnd zu- oder abgeführt, wobei der Betrieb paarweise erfolgt. Zehnder ComfoSpot Twin40 vereint ansprechendes Design, hohe Energieeffizienz und nahezu geräuschlosen Betrieb mit besonders unkomplizierter Montage.

Für alle dezentralen Komfort-Lüftungsgeräte bietet Raumklimaspezialist Zehnder optional integrierbare Sensoren an, welche den Feuchte-, CO2- und VOC-Gehalt (Volatile Organic Compounds) der Raumluft messen. Die intelligenten Sensoren steuern automatisch und bedarfsgerecht den Luftaustausch und sorgen so für noch mehr Energieeffizienz und Bedienkomfort sowie ein rundum gesundes Raumklima. 

Aktuelle Forenbeiträge
Mike_Do schrieb: in deinen tarifvergleichen berücksichtigst du den PV-Eigenverbrauch immer noch nicht. der tatsächliche strombedarf sollte durch die PV und den Akku zumindest halbiert werden können. bei mir mit viel kleinerer...
lukashen schrieb: Bei der Stratos Pico 3 Sekunden das rote Drehrad drücken, dann drehen, bis das Mondsymbol blinkt. Einmal das rote Rad drücken, dann per drehen auf off stellen und mit einem druck am roten Rad bestätigen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik