Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.04.2017
Das PE-Rohr besteht aus Polyethylen (HD). Dieses schwarze Rohr wird als Grundleitung und im Gebäude bis zur Bodenplatte bzw. Außenwand zur Ableitung von Abwasser eingesetzt.
PE-Abwasserrohre
 PE-Abwasserrohre
Quelle: Wavin GmbH
PE-Langmuffe
 PE-Langmuffe
Quelle: Wavin GmbH
Fixierung einer Langmuffe
 Fixierung einer Langmuffe
Quelle: Wavin GmbH
Das PE-Rohr besteht aus Polyethylen (HD). Dieses schwarze Rohr wird als Grundleitung und im Gebäude bis zur Bodenplatte bzw. Außenwand zur Ableitung von Abwasser eingesetzt. Hier ist das weiße AS-Rohr, SiTech-Rohr oder das rotbraune SML-Rohr (Super-Metallit-Rohr) eine Alternative.

Das PE-Rohr und PE-Formteile (Abmessungen von 40 bis 315 mm > DN 32 bis DN 300) sind als System für die Verlegung innerhalb von Gebäuden und für erdverlegte Leitungen zugelassen.

Die Verbindungen können durch Steckmuffen und durch längskraftschlüssige Schweißverbindungen (Elektromuffenschweißung, Stumpfschweißung [Heizelementschweißen, Spiegelschweißen]) hergestellt werden. Das PE Abflussrohrsystem ist heißwasserbeständig (90 °C - Kurzzeitbelastung 95 °C) und UV-beständig.

Das PE-Rohr hat einen mittleren linearen Ausdehnungskoeffizient von 0,2 mm/m · K. Aufgrund der Ausdehnung muss die Längenänderung bei der Montage berücksichtigt werden. Hier sind Langmuffen zur Dehnungsaufnahme vorzusehen, wenn die Leitungsführung keine Biegeschenkel zulässt. Die Montage der Langmuffe erfolgt starr zum Baukörper. Die Befestigung (Fixschelle) muss die Montagekraft (Kraft, die beim Einschieben des angeschrägten Spitzendes aufgewendet werden muss) sowie den Schiebewiderstand (Kraft, mit der die Langmuffe gehalten werden muss, sodass sie die thermisch bedingten Längenänderungen der Rohrleitung aufnimmt) aufnehmen.

Quellen
Wavin GmbH
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
meyerp schrieb: Hallo Mammamia, ja, man kann bessere Geräte leihen ... Aber 53dBa für Trittschall .... die Bewertungskurve A ignoriert tiefe Frequenzen. um die 100Hz .. das wäre normaler "Bass", darf 20dB lauter...
woodi schrieb: Wenn man die Steuerung öffnet und den Anschluss für den Mischer anschaut und mit einem Messgerät prüft, dann ließe sich das schnell beantworten. Wenn an AUF und ZU 230V gegen den Neutralleiter am...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik