Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
22.04.2010
In der Luft ist immer ein Anteil von gasförmigen Wasserdampf. Die Dampfmenge ist beschränkt und abhängig von der Lufttemperatur und dem Luftdruck.

Feuchte Luft ist ein Gemisch aus trockener Luft und Wasserdampf.

In der Luft ist immer ein Anteil von gasförmigen Wasserdampf. Die Dampfmenge ist beschränkt und abhängig von der Lufttemperatur und dem Luftdruck. Je höher die Temperatur, desto größer die aufnehmbare Dampfmenge. Wenn der Wasserdampfdruck gleich dem Siededruck ist, wird der Grenzwert erreicht. Wird dieser durch zusätzliche Zufuhr an Wasserdampf überschritten, so fällt der überschüssige Dampf in Form von Nebel (kleinste Wassertröpfchen) aus. Man unterscheidet zwischen der relativen Feuchte und der absoluten Feuchte.

Diese Zustandsänderungen kann man in einem hx-Diagramm nachvollziehen.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
uwh_de schrieb: Moin moin, das kann so nicht funktionieren! Du hast 2 Abnehmer (Kessel und Puffer) Dazu fehlt aber ein Fühler der das Umschaltventil in die richtige Position bringt. Es steht wahrscheinlich in Richtung...
Bookwood73 schrieb: Moin, so der Fühler ist getauscht. Der Fehler besteht weiterhin. Die Fehlermeldung Fehler Zündung kommt jetzt auch fast bei jedem anschalten. Der Brenner braucht vom Geräusch her auch immer 3 x bis...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik