Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
513

Abtauverfahren - Kältetechnik

Autoren
OldBo
16.03.2010
Wenn ein Verdampfer einer Kälteanlage vereist, dann wird der Wärmetransport zwischen dem zu kühlenden Medium und dem verdampfenden Kältemittel gemindert bzw. unterbrochen.
Wenn ein Verdampfer einer Kälteanlage vereist, dann wird der Wärmetransport zwischen dem zu kühlenden Medium und dem verdampfenden Kältemittel gemindert bzw. unterbrochen. Dadurch kann die Überhitzung des Kältemittels am Verdampferausgang verringert werden. Ein thermostatisches Expansionsventil schließt durch die kleiner werdende Fühlerkraft, die Verdampfungstemperatur und die Gesamtkälteleistung der Anlage fällt ab.

Die Abtauphase kann in einem festen Zeitrhytmus bei Raumtemperatur durch Abtauschaltuhren erfolgen. Den Abtauvorgang wird durch einen Abtauthermostat beendet, der bei einer festgelegten Temperatur (z.B. + 10 °C) die Anlage wieder auf den Kühlvorgang umstellt. Ein fester Abtaurhytmus hat den Nachteil, dass die Eisdicke am Verdampfer nicht berücksichtigt wird. Bei einer geringen Reifbildung am Verdampfer kann es andererseits zu einem unnötig hohen Energieverbrauch kommen. Energetisch besser sind Verfahren, die erst bei Bedarf abtauen. Der Abtauvorgang beginnt erst dann, wenn eine bestimmte Eisdicke am Verdampfer vorhanden ist. Dies kann durch einen Temperaturfühler, optischen Sensor oder durch eine Differenzdruck-Messung erreicht werden.

Folgende Varianten können eine optimale Abtauung für den jeweiligen Anlagentyp ermöglichen.
  • Dauerlauf der Lüfter
  • Automatischer Lauf der Lüfter
  • Abtauen mittels Elektroheizung
  • Heißgasabtauung
  • Heißgasabtauung bei Anlagen mit zwei Verdampfern
  • Abtauen mittels Vierwegeumkehrventil
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
fdl1409 schrieb: Es gibt natürlich ein bedeutendes Potenzial an energetisch nutzbarem Rest- und Abfallholz. Die Holzverbrennung ist aber aus einer Vielzahl von Gründen äußerst problematisch: - schlechte Nutzung...
muscheid schrieb: Stop mal! 0°C ist ja nicht die minimale Außentemperatur. Die ist meist bei -12°. Um dabei die +10° innen zu halten braucht man schon 2,6 kw. Ohne Lüftung, ohne Heizunterbrechung. Generell ist ein...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik